Schlagwort

Upload-Filter

">

Die Upload-Filter Gefahr: Webportal sperrte mehrfach Mueller-Bericht zu angeblicher Russland-Affäre

Das Filter-System "BookID" des Webportal "Scribd" sperrte 32 Kopien des Mueller-Berichtes – weil es "dachte", es seien unerlaubte Kopien. Nicht nur dieser Fall zeigt die Schwächen von... Mehr»
">

EU-Staaten stimmen heute endgültig über umstrittenes Urheberrecht ab

Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts könnte heute die letzte Hürde nehmen. Nachdem das Europaparlament das Vorhaben bereits gebilligt hat, müssten dafür in einer letzten Abstimmung... Mehr»
">

Wikipedia setzt Filter ein, die die politische Ausrichtung der Artikel beeinflussen

Wer hätte gedacht, dass die gegen das Urhebergesetz protestierende freie Enzyklopädie Wikipedia selbst Filter einsetzt. Harald Krichel, Präsidiumsmitglied des Unterstützervereins Wikimedia achtet... Mehr»
">

„Rettet das Internet“: Zehntausende protestieren gegen EU-Reform und Upload-Filter

Kurz vor der Abstimmung im Europaparlament über die geplante EU-Urheberrechtsreform haben in Deutschland mehrere zehntausend Menschen gegen die Pläne demonstriert. Mehr»
">

Kann die Zensurgefahr durch Upload-Filter noch verhindert werden?

Im Ziel sind sich eigentlich alle einig: Die umstrittenen Filter für Youtube und Co soll es nicht geben. Doch wie das gelingen soll, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Mehr»
">

Zensur und die umstrittenen Upload-Filter: Rechtsausschuss des EU-Parlaments stimmt für Urheberrechtsreform

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments stimmte für die umstrittenen Upload-Filter und deren Zensur. Doch Algorithmen seien "nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer legalen Verwendung... Mehr»
">

Faires Urheberrecht: Digitalverbände rufen zum Widerstand gegen Upload-Filter auf

Das EU-Parlament stimmt im März über die umstrittenen Upload-Filter ab. Es sei die letzte Chance auf ein faires Urheberrecht, erklärt der Vorstandsvorsitzende des Verbands der Internetwirtschaft... Mehr»
">

EU: Internetkonzerne sollen Terrorpropaganda binnen einer Stunde löschen – sonst drohen Milliardenstrafen

Die EU-Kommission will Internetkonzerne zwingen, terroristische Inhalte innerhalb einer Stunde zu löschen. Andernfalls drohen Milliardenstrafen. Das Vorgehen ist dem deutschen NetzDG nachempfunden.... Mehr»