Schlagwort

Währung

">

Einheitlicher, schneller, sicherer: Elektronisches Bezahlen nimmt Fahrt auf

Wer keine internationale Kreditkarte hat, kann beim elektronischen Bezahlen in einem anderen EU-Land schon mal aufgeschmissen sein. Die EU-Kommission will gegensteuern. Mehr»
">

Scholz gibt Transaktions-Steuer auf EU-Finanzgeschäfte nicht auf

Bislang blitzte Finanzminister Scholz mit seiner Idee einer Aktiensteuer bei seinen EU-Kollegen ab. Dabei könnten die Einnahmen EU-weit gut zur Tilgung von Corona-Schulden genutzt werden, betont der... Mehr»
">

Bitcoin bei einjährigem Höchststand

Die Finanzwelt schaut gebannt auf den Bitcoin. Experten fragten sich, wie der Bitcoin durch die Corona-Krise kommen würde? Nun hat er den höchsten Stand seit gut einem Jahr erreicht. Mehr»
">

Türkische Lira auf Rekordtief – Devisenexperten: Trend ist nicht mehr aufzuhalten

Seit geraumer Zeit leidet die Lira unter der Geldpolitik der türkischen Notenbank. Nun hat die türkische Währung ein Rekordtief erreicht. Mehr»
">

Kapitalflucht aus China erreicht Vier-Jahres-Hoch

Im 2. Quartal 2020 verließen bereits 140 Milliarden Dollar an Kapital China, allein 40 Milliarden im Juni. Möglicherweise hat die Kapitalflucht etwas mit der angespannten Situation zwischen den USA... Mehr»
">

Gentiloni warnt vor Auseinanderbrechen der Euro-Zone

Der EU-Währungskommissar Paolo Gentiloni hat die Staats- und Regierungschefs der EU aufgerufen, sich schnell auf einen Plan zum Wiederaufbau nach der Corona-Krise zu einigen. „Wovor wir immer... Mehr»
">

Paschal Donohoe wird Chef der Eurogruppe

Mit erst 45 Jahren übernimmt der irische Finanzminister Paschal Donohoe einen der mächtigsten Posten in Brüssel. Mitten in der Krise wartet viel Arbeit. Mehr»
">

Chinas Währung fällt auf Rekordtief – Wirtschaft schwächelt weiter

Chinas Währung fällt, der Handel ist angeschlagen, Export und Import sind seit Mai rückläufig. Mehr»
">

Libysche Banknoten im Wert von einer Milliarde Euro beschlagnahmt – USA und Russland beschuldigen sich gegenseitig

Maltas Behörden haben nach Angaben der USA libysche Banknoten im Wert von 1,1 Milliarden Dollar (rund eine Milliarde Euro) beschlagnahmt. Es handele sich um Falschgeld, das von einer russischen Firma... Mehr»
">

Starökonom Roubini warnt vor Kollaps der Eurozone wegen Corona-Krise

Der US-Starökonom Nouriel Roubini hat vor einem Kollaps der Eurozone infolge der Corona-Krise gewarnt. „Die Gefahr geht von Italien aus“, sagte Roubini am Mittwoch der... Mehr»
">

ESM-Spitze gibt grünes Licht für 240 Milliarden Euro Krisenhilfen

Europäische Debatten sind oft zäh und langsam - doch diesmal ging es verhältnismäßig schnell: Die ersten europäischen Krisenhilfen sind startklar. Mehr»
">

Wirtschaftsforscher rechnet nicht mit Inflation in Corona-Krise

Trotz der massiven Finanzhilfen der Europäische Zentralbank (EZB) und der europäischen Regierungen in der Corona-Krise rechnet das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) nicht mit einem Anstieg der... Mehr»
">

Direktbank ING: In der Krise legen Deutsche „noch mehr Bargeld unter das Kopfkissen“

Bargeld gilt vielen Menschen als sicherer Hafen, obwohl es keine Zinsen abwirft. Das zeigt sich auch in der Corona-Krise. Mehr»
">

Noch eine Menge 500-Euro-Scheine im Umlauf

Aus für den 500er? Mitnichten. Seit knapp einem Jahr geben die Notenbanken im Euroraum den lilafarbenen Schein nicht mehr heraus. Die Abschaffung wurde mit der Erschwerung von Terrorfinanzierung und... Mehr»
">

Scholz will EU-Finanzen mit Drei-Säulen-Strategie stabilisieren

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat eine Drei-Säulen-Strategie zur Stabilisierung der europäischen Staatsfinanzen in der Corona-Krise vorgestellt. „Mein Vorschlag ist, jetzt die... Mehr»
">

Rezession: EU-Staaten wollen Wirtschaftskrise „mit allem“ bekämpfen

Die Wirtschaft leidet bereits unter der Epidemie, die Börsen spielen verrückt. Nun zählt es, sagen die EU-Staaten und versprechen "was immer notwendig ist". Mehr»
">

Viel Zuspruch im Bundestag für geplante Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Die GroKo und die Grünen loben die Pläne der EU zur Abschaffung der Ein-Cent- und Zwei-Cent-Münzen. Dies würde die Kosten senken und die Bezahlung effizienter machen. FDP, AfD und die Linken sind... Mehr»
">

Vorschlag zur Abschaffung von Cent-Münzen löst Diskussionen aus

Keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr im Portemonnaie? Diese Idee aus Brüssel stößt auf viel Kritik, auch in der Bundesregierung. Allerdings rudert die EU-Kommission auch selbst schon zurück. Mehr»
">

US-Regierung zieht Vorwurf der Währungsmanipulation zurück

Im Handelskonflikt der beiden größten Volkswirtschaften stehen die Zeichen auf Entspannung. Washington wirft China in Währungsfragen nun nicht mehr vor, unredlich zu handeln. Unterdessen wird... Mehr»
">

Verschärfter Iran-Konflikt sorgt für Unruhe an den Finanzmärkten

Börsen im Minus, Anleger investieren verstärkt in den sicheren Hafen Gold, und auch der Ölpreis legt zu. Nach der Tötung eines iranischen Generals durch einen US-Raketenangriff im Irak wächst an... Mehr»