Schlagwort

WHO

">

Arzt aus Wuhan berichtet: Die Krankenhäuser haben derzeit nicht genügend Kapazitäten

Angesichts der globalen Ausbreitung des Coronavirus melden sich Ärzte und Medizinexperten zu Wort. Viele kritisieren dabei die "Herunterschraubung" der tatsächlichen Opferzahlen durch die Behörden.... Mehr»
">

Erster Arzt-Todesfall durch Coronavirus in China – Frankreich will Landsleute aus Sperrgebiet holen

Es war eine Frage der Zeit, bis das Coronavirus Europa erreicht. Nun ist die vom Erreger ausgelöste Lungenkrankheit erstmals in der EU aufgetreten. Die Zahl der Todesopfer und Infizierten steigt in... Mehr»
">

China, Russland, Nordkorea und der Iran bilden neue anti-amerikanische Allianz

Der amerikanische Schriftsteller und China-Experte James Gorrie warnt vor einer neuen "Achse des Bösen" aus dem Osten, die sich gegen die USA alliieren. Jedoch sei "die historische Bilanz von... Mehr»
">

Asien in höchster Alarmbereitschaft nach mysteriösem Virus-Ausbruch in Zentralchina

Mit Symptomen einer unbekannten Atemwegsinfektion stellten Krankenhäuser in Hongkong Anfang der Woche sechs weitere Personen unter Quarantäne. Alle Patienten hielten sich in den letzten 14 Tagen in... Mehr»
">

Forscher wollen mit Sterilisation von Mücken Infektionskrankheiten bekämpfen

Die WHO hofft, dass der Einsatz der speziellen Sterilisationstechnik die Zahl der Dengue-Erkrankungen zwischen 2025 und 2030 um "mindestens 25 Prozent senken" werde, sagte ein WHO-Sprecher. Mehr»
">

Polen: PiS plant nach Wahlsieg Gesetz gegen übergriffige Sexualerziehung

Mit deutlichem Stimmenzuwachs konnte die regierende nationalkonservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) in Polen die Parlamentswahl für sich entscheiden. Nun will sie ihre Wahlversprechen... Mehr»
">

Jährlich sterben 2,6 Millionen Menschen durch fehlerhafte Behandlungen

Weltweit erlitten 40 Prozent der Patienten bei ambulanten Behandlungen Schäden, im Krankenhaus seien es zehn Prozent, so die WHO. Mehr»
">

WHO alarmiert: Mikroplastik ist überall, auch im Trinkwsser

Der Plastikmüll belastet die Erde - auch in seiner kleinsten Form. Die Weltgesundheitsorganisation hat Studien zum Mikroplastik im Trinkwasser ausgewertet - und noch viele Fragezeichen dazu. Mehr»
">

WHO sieht Mikroplastik im Trinkwasser derzeit noch nicht als Gesundheitsgefahr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht Mikroplastik im Trinkwasser derzeit nicht als Gesundheitsgefahr für den Menschen. In einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht warnt die Organisation... Mehr»
">

Statt Zigarettenpause: Firma in Japan schenkt Nichtrauchern zusätzliche Urlaubstage

Mit einer bemerkenswert innovativen Idee macht eine japanische Marketingfirma auf sich aufmerksam - weil sich nichtrauchende Mitarbeiter beschwerten, erhalten diese nun sechs zusätzliche Urlaubstage... Mehr»
">

Bezahlbare Strategie kann Hepatitis um 90 Prozent reduzieren

Weltweit sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO rund 325 Millionen Menschen mit Hepatitis B und C infiziert. Etwa 1,4 Millionen Menschen sterben demnach jedes Jahr an den... Mehr»
">

Kommunen verbieten zunehmend Glyphosat auf Pachtflächen

Bis auf Ausnahmefälle verzichten viele Kommunen schon seit Jahren auf Glyphosat zur Unkrautvernichtung etwa in Parks. Ganz gebannt ist das Mittel aber noch nicht. Mehr»
">

Brisant: Masernausbrüche international trotz Impfquoten von 99 Prozent

Die seit ein paar Monaten betriebene Panikmache und Impfhysterie entstand aufgrund vermeintlich - laut der WHO - weltweit ansteigender Fälle von Masernausbrüchen. Mehr»
">

Giftschlangen-Bisse: Jährlich sterben 138.000 Menschen an Bissen von Giftschlangen

Giftige Schlangen sind eine Gefahr für fast sechs Milliarden Menschen weltweit. Jeden Tag werden fast 7400 Menschen von giftigen Schlangen gebissen, 2,7 Millionen Menschen im Jahr. Mehr»
">

Kommt die Volks-Spritze? – Welke: „Der Staat will mich zwangsimpfen und uns allen die Organe wegnehmen“

Ohne ausreichend begründeten Verdacht und richterliche Anordnung darf nicht einmal in einem Mordfall gegen den Willen eines Tatverdächtigen dessen DNA per Speichelabstrich entnommen werden. Doch um... Mehr»
">

Gegen Hörverlust: WHO will gegen zu laute Musik bei Smartphones und MP3-Playern vorgehen

Mit neuen Richtlinien will die WHO Hörschäden bei jungen Leuten vermeiden, die sich über Smartphones oder MP3-Player mit Musik zudröhnen. Demnach laufen weltweit 1,1 Milliarden junge Menschen... Mehr»
">

Grünen-Politiker bedauert Vergleich von Klimaskeptikern mit Holocaustleugnern

Nachdem er Skeptiker eines menschengemachten Klimawandels in einem Atemzug mit Holocaustleugnern genannt hatte, erntete Grünen-Europaabgeordneter Michael Cramer heftigen Gegenwind. Nun erklärt er... Mehr»
">

WHO: Impfgegner sind eine der zehn größten globalen Bedrohungen

Die Ausrottung der Masern würde durch die Verweigerung von Impfungen verhindert, erklärt die WHO. SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach fordert daher erneut eine Impfpflicht in Deutschland. Mehr»
">

WHO fordert bessere Gesundheitsversorgung für Migranten in Europa

Laut WHO neigen Migranten aufgrund ihrer Lebensweise, die oftmals von fehlender Bewegung, schlechter Ernährung und Armut gekennzeichnet ist, häufiger zu chronischen Erkrankungen. Mehr»
">

China hält sich nicht an die Spielregeln – Weißes Haus droht mit Ausschluss aus der WTO

China hält sich nach wie vor nicht an die Regeln der Welthandelsorganisation. Nun erwägt das Weiße Haus, China aus der WTO rauszuwerfen. Mehr»