Schlagwort

Wirtschaftskrise

">

Finanzminister Scholz: Finanzkrise kostet Bund mindestens 30 Milliarden Euro

Die Kosten der Bankenrettungen im Zuge der Finanzkrise sind noch nicht ganz bestimmbar – doch Schätzungen liegen zwischen 30 und 68 Milliarden Euro. Mehr»
">

„Inszenierter“ Mordanschlag – Will Venezuelas Staatschef Maduro ablenken und seinen diktatorischen Griff festigen?

Venezuelas sozialistischer Staatschef Nicolás Maduro ist am Samstagabend nach offiziellen Angaben der Regierung knapp einem Bombenanschlag entgangen. Oppositionelle wie Medien hegen Zweifel an dem... Mehr»
">

Deutsche Wirtschaft nicht mehr so optimistisch

Der Optimismus der deutschen Wirtschaft lässt nach. "Unnötige Bürokratie, Handelsbarrieren oder protektionistische Maßnahmen verhindern ein höheres Wachstum. Hinzu kommt, dass die bereits... Mehr»
">

CDU-Wirtschaftsrat befürchtet europapolitische Wende – scharfe Kritik an EU-Kommission und Macron

Der Wirtschaftsflügel der Union warnt die potenziellen Jamaika-Koalitionäre vor einer falschen Weichenstellung in der Europapolitik. Das unionsnahe Gremium übt scharfe Kritik an den... Mehr»
">

Dobrindt: Aufnahmezahl von Flüchtlingen kann aus wirtschaftlichen Gründen gesenkt werden

"Die Zahl von 200.000 Flüchtlingen im Jahr ist die maximale Zahl", sagt CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt mit Blick auf die Obergrenze. Mehr»
">

EVP-Fraktionschef fürchtet neue Eurokrise durch Katalonien-Konflikt

Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), fürchtet, dass der Streit in Spanien um die Unabhängigkeit Kataloniens eine neue Eurokrise auslösen könnte. Die... Mehr»
">

Zahl der Unternehmensinsolvenzen leicht gestiegen

Im Mai dieses Jahres meldeten die deutschen Amtsgerichte 1.764 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 1,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die... Mehr»
">

16-Jähriger bei Protesten in Venezuela durch Kopfschuss getötet

Ein weiterer Toter bei den Massenprotesten in Venezuela: Ein 16-Jähriger ist durch einen Kopfschuss getötet worden. Die Zahl der Todesopfer beträgt nun 108. Mehr»
">

Bericht: Deutschland verdient an Griechenland-Krise

Kredite und Anleihekäufe zu Gunsten Griechenlands haben Deutschland Gewinne in Höhe von etwa 1,34 Milliarden Euro eingebracht. Das geht laut eines Berichts der „Süddeutschen Zeitung“... Mehr»
">

Schäuble wirbt um Zustimmung für neue Griechenland-Hilfen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat bei den Koalitionsfraktionen dafür geworben, Griechenland weitere Hilfsmilliarden zu überweisen. Die Euro-Finanzminister hätten „nach sehr... Mehr»
">

EU-Kommission ruft zur Freigabe neuer Hilfen an Griechenland auf

Die Brüsseler EU-Kommission hat vor den entscheidenden Beratungen des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag die Euro-Staaten aufgefordert, weitere Hilfsmilliarden an Griechenland freizugeben:... Mehr»
">

Schäuble in Griechen-Krise als Lügner dargestellt – „Griechenland als Geisel zu nehmen, bedeutet Selbstmord für Europa“

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht sich mit harter Kritik konfrontiert. Minister im In- und Ausland werfen ihm in der Griechenland-Krise "Unaufrichtigkeit" vor. Mehr»
">

Sozialdemokraten im EU-Parlament rufen Schäuble zum Einlenken auf

Unmittelbar vor den Beratungen der Euro-Finanzminister am Donnerstag in Brüssel haben die Sozialdemokraten im EU-Parlament Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zum Einlenken aufgefordert.... Mehr»
">

Oppermann: Schäuble muss bei Griechen-Rettung „Karten auf den Tisch legen“

Kurz vor dem wichtigen Eurogruppen-Treffen in Luxemburg werfen führende Politiker der Regierungskoalition Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Unehrlichkeit in der Griechen-Krise vor:... Mehr»
">

Tsipras fordert Umschuldung: „Wir respektieren die EU-Regeln – Kreditgeber sollen auch Griechenland respektieren“

"Es bedarf einer Umschuldung, damit die griechische Wirtschaft atmen kann und das Vertrauen der Märkte wiederhergestellt wird", schreibt Alexis Tsipras in einem Beitrag für die "Welt". Mehr»
">

EU-Währungskommissar rechnet mit rascher Erholung Griechenlands

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet mit einer raschen Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt. „Das dritte Hilfsprogramm wird das letzte sein. Danach ist Griechenland wieder ein... Mehr»
">

ESM-Chef: Griechenland könnte schon in Kürze auf eigenen Beinen stehen

Der Chef des Europäischen Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, rechnet damit, dass das überschuldete Griechenland schon in Kürze „auf eigenen Beinen“ stehen könne. „Wenn... Mehr»
">

Griechenlands Präsident fordert Schuldenerleichterungen – Versprechen Renten zu kürzen umgesetzt

"Wolfgang Schäuble und das Bundesfinanzministerium müssen ihre Versprechen einhalten", so der griechische Staatspräsident Pavlopoulos mit Blick auf eine Schuldenerleichterung für sein Land. Mehr»
">

IWF-Chefin bietet Europäern Kompromiss bei Griechenland-Rettung an

Christine Lagarde (IWF) bietet den Gläubigern Griechenlands mehr Zeit, damit sie die Maßnahmen zur Schuldenbegleichung des Landes akzeptieren können. Mehr»
">

Finanzministerium: Schuldenerleichterung für Athen würde teuer für Geberländer

Neue Schuldenerleichterungen für Griechenland würden für die Geberländer nach Berechnungen des Bundesfinanzministeriums (BMF) teuer. Je nach Sparanstrengungen, Wachstum und Aufschub für Zins und... Mehr»