TastaturFoto: über dts Nachrichtenagentur

Mutmaßlicher Kinox.to-Betreiber festgenommen

Epoch Times11. September 2017 Aktualisiert: 11. September 2017 19:15
Den Behörden ist offenbar ein Schlag gegen das illegale Film- und Serien-Streaming gelungen: In Pristina wurde ein mutmaßlicher Hintermann des deutschen Streaming-Portals Kinox.to festgenommen.

Den Behörden ist offenbar ein Schlag gegen das illegale Film- und Serien-Streaming gelungen.

Nach drei Jahren auf der Flucht sei ein mutmaßlicher Hintermann des bekannten deutschen Streaming-Portals Kinox.to bereits am 12. Juli in Pristina, der Hauptstadt des Kosovo, in der Nähe der deutschen Botschaft festgenommen worden, bestätigte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden dem „Handelsblatt“.

Oberstaatsanwalt Oliver Möller sagte demnach weiter, der 24-jährige Verdächtige habe sich „im Hinblick auf den hier gegen ihn vorliegenden Haftbefehl freiwillig den Behörden“ gestellt und befinde sich in Auslieferungshaft. Sein 27 Jahre alter Bruder sei hingegen weiter flüchtig.

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden ordnet den Brüdern zahlreiche Webseiten der illegalen Kopier- und Tauschszene zu. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion