Foto: Youtube / Screenshot

GTA 5 Online Heists Release und neuer 2014 DLC: Deathmatch- und Race Creator Tool in ‚Grand Theft Auto V‘

Epoch Times29. Oktober 2014 Aktualisiert: 29. Oktober 2014 10:33

Unbestreitbar ist GTA Online Heists (Überfälle) einer der am heißesten erwarteten Spielemodi, die noch darauf warten in das Spiel integriert zu werden. Doch nach einer längeren Schweigepause zu diesem Thema, gab es nun, laut der britischen Online Ausgabe von The Express, letztes Wochenende neue Nachrichten.

„Großes steht an im nächsten Jahr, sowohl auf Grand Theft Auto, als auch auf Grand Theft Auto Online: GTA Online Heists“, schreibt das Unternehmen auf seiner Webseite.

„Wir wissen, dass sich viele in der Grand Theft Auto Community sehr auf das Debut von Heists freuen,“ schreibt Rockstar und weiter: „Wir bedauern die Verzögerung sehr und arbeiten hart, um sie Ihnen so schnell wie möglich zu bringen. Bitte beachten Sie, dass wir uns wie immer auf die bestmöglichen Inhalte für Ihr Spiel konzentrieren, und wir schätzen Ihre Geduld, Unterstützung und Ihr Verständnis."

"Für jene, die bereit dazu sind, wieder in die Story von Grand Theft Auto 5 zu springen, haben wir 2014 große Pläne für wesentliche Erweiterungen, mit denen Michaels, Franklins und Trevors actionreiche, chaotische und unerwartete Abenteuer im südlichen San Andreas fortgesetzt werden."

Das Unternehmen kündigte außerdem neue Inhalte an, darunter ein Deathmatch- und ein Race Creators Tool.

„Noch diese Woche möchte Rockstar Games für Grand Theft Auto Online erste Inhalte für den Content Creator veröffentlichen. Damit werdet ihr eigene Deathmatch-Spiele und Rennen gestalten können“, so Rockstar. „Mit dem Erscheinen der Deathmatch & Race Creators Beta werdet ihr Zugriff auf die gleichen Tools haben, die auch Rockstar Games eigene Entwickler benutzen.

Damit wird es möglich, dass eigene Jobs für folgende Modi zu erstellen: Deathmatch, Team Deathmatch, Race, GTA Race, Rally Race“ Und weiter: „Diese könnt ihr dann im Rockstar Games Social Club veröffentlichen.“

„Wie immer gilt: Falls Ihr auch einen herausragenden Clip zum Thema GTA oder Rockstar gemacht habt und glaubt, die Welt müsse ihn unbedingt sehen, dann teilt ihn in den Kommentaren mit der Social Club-Community oder schickt ihn direkt an uns. Vielleicht präsentieren wir ihn dann in einer kommenden Zusammenfassung hier auf dem Newswire.“

Unterdessen verkündete Rocketstargames, dass GTA 3, Vice City, und San Andreas alle unter iOS, Android, und Amazon zur Verfügung stehen.

„Feiert mit uns das zehnjährige Jubiläum von Grand Theft Auto: San Andreas und kehrt zurück an die Westküste im GTA-Klassiker für iOS- und Android-Mobilgeräte, denn dazu gibt es im Moment ein Sonderangebot für begrenzte Zeit – genau wie für die GTA Trilogy-Titel Vice City und GTAIII“, ist auf Rockstargames zu lesen. (jp/dk)
 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion