Foto: Getty Images

Jailbreak für iOS 8.1.1 und höher durch Apple unmöglich gemacht

Epoch Times2. Dezember 2014 Aktualisiert: 2. Dezember 2014 16:26

Ein Jailbreak für Apple Geräte mit iOS 8.1.1 und höher, ist mit der aktuellen Software von Pangu unmöglich gemacht worden. 

Der Grund: iOS 8.1, die höhste vom Pangu Jialbreak unterstützte Version, wird nicht mehr von Apple signiert, wodurch ein Downgrade auf diese Version unmöglich ist.

Mit iOS 8.1.1 wurden letzte Sicherheitslücken von Apple geschlossen, die es dem Pangu-Team ermöglicht hatten eine Jailbreak-Software zu schreiben.

Ein Jailbreak versetzt den Nutzer eines mobilen Apple-Betriebssystems in die Lage, Apps zu installieren, die nicht aus dem iTunes-Store von Apple stammen.

Eine Alternative wäre aktuell eine Jailbreak von TaiG, der sowohl für iOS 8.1.1 als auch iOS 8.2 und iOS 8.2 beta funktionieren soll, aber als unsicher gilt.

Unterdessen geht Apple in den Lizenzbedingungen direkt auf das Thema Jailbreak ein: „Sollte es Ihnen nicht mehr möglich sein, ihr iPhone wegen unautorisierter Softwareveränderungen zu nutzen, wird die Reparatur nicht von der Gewährleistung abgedeckt.“

Falls auf Ihrem Gerät noch iOS 8.1 installiert ist, raten wir von einem Jailbreak ab!

Sollte noch iOS 8.1 auf ihrem Apple-Gerät installiert sein und sie haben vor den Pangu-Jailbreak zu probieren, dann lesen sie dazu unseren Artikel vom 23.10.2014: Jailbreak iOS 8 von Pangu, Release: Funktioniert auf iPhone 6 Plus, iPhone 6 und iPad Air 2.

Wir raten hier davon ab, den Jailbreak zu installieren, vor allem wenn sie unsicher sind oder wenig Erfahrung haben. (dk)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN