Ein E-Auto wird aufgetankt.Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/dpa

Fördersumme für E-Autos nimmt 2020 stark zu

Epoch Times29. Dezember 2020 Aktualisiert: 29. Dezember 2020 16:30
Die Fördersumme für Autos mit alternativen Antrieben ist in Deutschland im ablaufenden Jahr stark gestiegen. Nach Informationen der "Rheinischen Post" nahm sie im Vergleich zu 2019 um das Sechseinhalbfache auf insgesamt 652 Millionen Euro zu.

Die Fördersumme für Autos mit alternativen Antrieben ist in Deutschland im ablaufenden Jahr stark gestiegen. Laut Zahlen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) wuchs die ausgezahlte Fördersumme von gut 98 Millionen Euro im Jahr 2019 auf 652 Millionen Euro in diesem Jahr, wie die Düsseldorfer „Rheinische Post“ in ihrer Dienstagsausgabe berichtet. Dies ist eine Steigerung auf das Sechseinhalbfache.

„Im Jahr 2020 haben wir bei der Elektromobilität in Deutschland einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht“, kommentierte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nach Angaben der Zeitung die Zahlen. Als Grund der Entwicklung nannte er die aufgestockten Fördermittel. Ausschlaggebend sei die Einführung der Innovationsprämie im Juli gewesen, mit der die Bundesregierung ihre Förderung beim Kauf eines E-Autos verdoppelt habe.

Seit Jahresbeginn beantragten Käufer dem Zeitungsbericht zufolge für insgesamt 229.951 Autos eine Förderung. 2019 seien es noch 73.081 gewesen. Die Zahl beantragter Batteriefahrzeuge stieg demnach von gut 51.000 in 2019 auf mehr als 126.000 in 2020, die Zahl der Hybride von knapp 22.000 auf 103.000.

Bei einem Auto-Gipfel der Bundesregierung mit Branchen- und Arbeitnehmervertretern im November war eine Verlängerung der Innovationsprämie für Käufer von Elektroautos bis Ende 2025 beschlossen worden. Laut „Rheinischer Post“ zeigte sich Bafa-Präsident Torsten Safarik nun „zuversichtlich, dass wir mit der Verlängerung der Innovationsprämie auch im kommenden Jahr hohe Antragszahlen bekommen werden“. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion