Von Los Angeles nach San Francisco in 30 Minuten

Epoch Times19. Dezember 2018 Aktualisiert: 19. Dezember 2018 9:57
Eine Firma von Elon Musk will in Los Angeles einen Testtunnel für den sogenannten Hyperloop einweihen. Bei dem futuristischen Verkehrssystem werden Kapseln mit Passagieren wie bei einer Rohrpost durch eine Röhre geschossen.

Eine Firma des High-Tech-Unternehmers Elon Musk hat am Dienstag bei Los Angeles einen Testtunnel für den sogenannten Hyperloop eingeweiht. Diese futuristische Technologie sieht vor, dass Autos samt Passagieren durch eine Röhre wie in einer Rohrpost von Stadt zu Stadt rasen. Laut Musk soll dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 250 Stundenkilometern erreicht werden. Langfristiges Ziel seien Geschwindigkeiten von mehr als 480 Stundenkilometern.

Der 1,8 Kilometer lange und 3,65 Meter breite Testtunnel in Hawthorne südlich von Los Angeles wurde von Musks Firma The Boring Company für rund zehn Millionen Dollar (8,8 Millionen Euro) gebaut. Hyperloop ist eines der High-Tech-Projekte von Musk, der auch den Elektroautobauer Tesla und das Raumfahrtunternehmen SpaceX gegründet hat.

Beim Test befand sich ein umgebauter Tesla Model X auf der Trasse, später sollen auch andere Fahrzeuge mit einer Art Fahrstuhl zum Tunnel herabgesenkt werden.

Bei der kostenlosen Testfahrt für Journalisten und andere Interessierte durch den Tunnel wurden 65 Stundenkilometer erreicht. Musk hatte im Mai angekündigt, dass mit der neuen Technologie das Stadtzentrum von Los Angeles vom internationalen Flughafen aus in weniger als zehn Minuten erreicht werden könne.

Unterstützer des Projekts halten eine Verkürzung der Reisezeit von Los Angeles nach San Francisco von fünf bis sechs Stunden auf 30 Minuten für möglich. Theoretisch denkbar sind auch Geschwindigkeiten jenseits der Schallgrenze. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN