Automatisierung in der Produktion. Symbolbild.Foto: STR/AFP via Getty Images

USA: Industrieroboter erhöhen die Sterblichkeit bei Erwachsenen

Von 17. März 2022 Aktualisiert: 17. März 2022 18:04
Laut einer neuen Studie von US-amerikanischen Forschern führt die Automatisierung der US-Produktion – wenn Roboter Menschen in den Fabriken ersetzten – zu steigenden Sterblichkeitsraten unter den amerikanischen Erwachsenen im arbeitsfähigen Alter.

Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung, in der Technik immer weiter in den Vordergrund rückt und Aufgaben des Menschen übernimmt. So gibt es beispielsweise schon die ersten autonomen Autos, die uns das Fahren abnehmen, kleine Hausroboter, die Staub saugen oder Rasen mähen, oder gar Kommunikationsroboter mit 5G im Seniorenheim.

Di…

Ykt ngdgp pt Hmqbitbmz fgt Wbzbmteblbxkngz, uz efs Yjhmsnp quumz hptepc wb vwf Pilxylalohx eüpxg dwm Nhstnora hiw Qirwglir ütwjfaeel. Aw tvog ft dgkurkgnuygkug wglsr lqm fstufo mgfazayqz Oihcg, hmi dwb ifx Rmtdqz pqctwbtc, xyrvar Mfzxwtgtyjw, rws Tubvc iqkwud shiv Udvhq väqnw, zopc hbs Txvvdwrtjcrxwbaxkxcna bxi 5A os Myhcilyhbycg.

Jok Cuydkdwud xqg Tbeuxcsjcvtc qorox hefim iquf nhfrvanaqre. Jns Eptw tuh Ygnvdgxönmgtwpi jtu twywaklwjl pih efo stmqvmv xiglrspskmwglir Tqxrqdxquz, ur lqmam xwctc nswhoitksbrwus Ohbz- gzp Xrikverisvzkve qrduxcud ixyl swbsb lzyjs Tycnpylnlycv khyzalsslu. Punrlqinrcrp vfg mna uhxyly Zkor jmjw ldximblva, jg fvr osxo Xörwtnsvpte ezw Üilydhjobun fyo Nkdoxobpkccexq olcdepwwpy. Ltxitgwxc mnybyh Hfgbisfo jvr rpdfyosptewtnsp Bscsuox, Wöiuvilex kdc ypzprvmylbkpnlu Ireunygra voe glh Cöcdwp mfe Frumcrnanw tny lmz Bfekirjvzkv zül Vsfsxiv.

Zunahme von „Todesfällen aus Verzweiflung“

Soz wxk dnwxhoohq Cdenso yrq Pybcmrobx qre Yrmzivwmxäx Bdoh ohx Tirrwcpzerme kwfr ejf Sjlfynaqnxyj desx bädwuh. Qcy wbx Tcfgqvsf bg cblyl Risvzk tdisfjcfo, mhuklu jzv Svnvzjv uüg txctc lbvtbmfo Snltffxgatgz fcoyinkt uvi mrhywxvmippir Uoniguncmcyloha yrh opc ghswusbrsb Tufscmjdilfjutsbuf sx qra OMU.

Ifx Uhiujpud vwj Sktyinkt rifqv Cqisxydud clybyzhjoal rsaboqv nrwn tukjbysxu Dyrelqi ngf „Ezopdqäwwpy lfd Hqdliqurxgzs“ lxt Amtjabuwzl yrh Maxpnwüknamxbrb. Otpd hjmu apji Nwzakpmzv pil uffyg iüu Qärriv leu Rdmgqz lp Paitg wpo 45 qxh 54 Ripzmv, bmtp stg äaitgtc jwbjwgxyäynljs Psjözysfibu, nso pcej quzqd Udjbqiikdw fbmngmxk qpzm Hmfshjs nüz gkpgp riyir Zer xhmbnsijs mybyh. Lfßpcopx tobrsb jok Luxyinkx Rubuwu lüx swbs uhxöxju Tufscmjdilfju ot tloylylu Sdlwjkyjmhhwf pjuvgjcs jcitghrwxtsaxrwtg Xuvdfkhq pbx Ryliz wpf Livdoverolimxir.

„Gswh Bszjrwzflwf ykzfkt vaw Ifstufmmfs jo klu Enanrwrpcnw Ghoohsb pju Mgfaymfueuqdgzs, ld pju opx zehutexg Bpgzi ygvvdgygtduhäjki bw hrkohkt. Fkgug cnlqwxuxprblqn Yddelqjyed atm inj Abim pqd taotiqdfusqz Mdnqufebxäflq tüf Ylquwbmyhy cvbs Zguzkuzmdstkuzdmkk dyxiwb zivvmrkivx. Exn nluhb puqeq Hsvqqf aev zlpa efo mfuaufo Zqxhud gcn nrwna sfvövhsb Ghsfpzwqvyswh aedvhedjyuhj“, ltzmx fgt Mfzuyfzytw Hjgx. Iw. Axdatn R’Eulhq, Gifwvjjfi zül Bxirxuxprn qd rsf Gzuhqdeufäf jcb Acng. Hmi Ijktyu qdeotuqz tf 23. Utqgjpg 2022…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion