Navigationssystem im Auto. Symbolbild.Foto: iStock

Warnmeldungen vor Gefahrenlagen künftig direkt über Navigationsgeräte

Epoch Times12. Oktober 2021 Aktualisiert: 12. Oktober 2021 15:08

Warnmeldungen vor Gefahrenlagen wie Unwetter oder Waldbrände sollen künftig direkt über das Navigationssystem im Auto ausgespielt werden. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) kündigte am Dienstag in Bonn die Einführung des sogenannten TPEG-Formats als neues Dateiformat an, über das diese Warnungen in die Navis eingespielt werden sollen.

TPEG wird bereits von Autoherstellern verbaut. Mit dem neuen Dateiformat sollen neben Verkehrsinformationen nun auch direkt die Warnmeldungen der Behörden an die Autos geschickt werden. Diese können sowohl über DAB+ als auch über mobiles Internet verbeitet werden. Die Warnungen sollten helfen, eine sichere Route für die Weiterfahrt zu wählen, erklärte das Bundesamt. Die Ausgabe der Meldungen erfolge mehrsprachig.

Die neue Anwendung wurde seit 2019 erprobt. Ende September sei die Erprobung erfolgreich abgeschlossen worden. Nun solle kontinuierlich die Einführung in die Navigationssysteme erfolgen. (afp/dl)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion