THEMA

Gelbwesten-Proteste und Terrorangriff

FPÖ-Generalsekretär: „Ob Fundamentalisten, Islamisten, Extremisten, Dschihadisten: Verschwindet endlich aus Europa!“

Der österreichische EU-Abgeordnete und FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky äußerte seinen Unmut über den Terror-Anschlag in Straßburg. Mehr»

Großeinsatz von Anti-Terror-Kräften in Straßburger Viertel Neudorf

Anti-Terror-Kräfte der französischen Polizei haben eine Razzia in einem Wohnviertel von Straßburg gestartet. Mehr»

Nach Anschlag: Paris ruft „Gelbwesten“ zu Demo-Verzicht auf – Straßburg hat alle Kundgebungen untersagt

Nach dem Anschlag in Straßburg hat die Regierung die "Gelbwesten" zum Verzicht auf weitere Demonstrationen aufgerufen. Mehr»

Weiteres Todesopfer nach Anschlag am Straßburger Weihnachtmarkt

Nach dem Anschlag in Straßburger ist die Zahl der Todesopfer noch einmal gestiegen. Mehr»

23-jähriger Aktivist der „Gelbwesten“ von Lastwagen erfasst und getötet

In Frankreich ist ein weiterer Aktivist der "Gelbwesten" ums Leben gekommen. Es handelt sich um den sechsten Toten seit Beginn der Proteste. Mehr»

Weihnachtsmarkt-Anschlag Straßburg: Ex-ARD-Studioleiter relativiert Terrorgefahr mit Verweis auf Krankenhauskeime

In einem mittlerweile gelöschten Tweet erklärte der langjährige Leiter des ARD-Auslandsstudios Moskau, Udo Lielischkies, das Entsetzen über radikal-islamischen Terrorismus mit einem... Mehr»

Bericht: Chérif C. erhielt vor Tat Anruf aus Deutschland

Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg, Chérif C., ist offenbar unmittelbar vor der Tat aus Deutschland angerufen worden. Mehr»

Chérif Chekatt – Gefährder mit langem Vorstrafenregister – Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Nach Angaben des französischen Innenministeriums wurde Chekatt mit 13 Jahren das erste Mal verurteilt. Seit 2016 wird er von den französischen Anti-Terror-Behörden als Gefährder geführt. Mehr»

Pariser Eiffelturm bleibt während Trauerminute dunkel

Nach dem Anschlag in Straßburg wird die Beleuchtung des Pariser Eiffelturms in der Nacht zum Donnerstag für eine Trauerminute abgeschaltet. Mehr»

Merkel „tief erschüttert“ von Angriff auf Straßburger Weihnachtsmarkt

Angela Merkel kondoliert Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron nach Anschlag in Straßburg. Mehr»

Trump nach Straßburger Anschlag: „Wir werden unsere Grenzen noch mehr verstärken“

"Ein weiterer sehr schlimmer Terrorangriff in Frankreich", twitterte US-Präsident Trump. Er kündigte an, den Schutz der US-Grenzen zu verstärken. Mehr»

Marine Le Pen zum Terror in Straßburg: „Nichts ist passiert im Kampf gegen den islamistischen Todeskult“

In einem Interview mit France 2 äußert sich die Vorsitzende des Rassemblement National, Marine Le Pen, über Versäumnisse der Sicherheitsbehörden im Kampf gegen die islamistische Ideologie. Mehr»

Straßburg-Attentäter: Flucht nach Deutschland nicht ausgeschlossen

Der mutmaßliche Weihnachtsmarkt-Attenäter von Straßburg setzt sich möglicherweise nach Deutschland ab. Mehr»

Intensive Fahndung nach Straßburger Angreifer in Frankreich und Deutschland

Nach dem Angriff in Straßburger mit drei Toten und 13 Verletzten fahnden französische und deutsche Ermittler unter Hochdruck nach einem 29-Jährigen. Mehr»

Terrorangriff in Newsticker: CDU-Politiker Schuster fordert europäisches Terrorabwehrzentrum

Der Straßburger Weihnachtsmarkt wurde von einem Terroranschlag erschüttert. Es gibt mindestens drei Tote. Mehr»

Polizei beschränkt Handel in Ägypten: „Diese Westen zu verkaufen ist gefährlicher als Drogen zu verkaufen“

In Ägypten werden gelbe Warnwesten nur noch mit Genehmigung der Polizei verkauft: "Diese Westen zu verkaufen ist gefährlicher als Drogen zu verkaufen", sagte ein Händler. Mehr»

Staatsanwalt: Täter von Straßburg rief laut Zeugen „Allahu Akbar“

Der Angreifer vom Straßburger Weihnachtsmarkt hat angeblich "Allahu Akbar" gerufen. Mehr»

Höchste Alarmstufe in Straßburg

"Heute ist ein Tag der Trauer", sagt der Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries nach dem gestrigen Terrorangriff. Mehr»

Präfektur korrigiert Angaben – Drei Tote und 13 Verletzte in Straßburg

Nach dem Angriff in Straßburg hat die Präfektur ihre Angaben korrigiert: Es gebe drei Tote und 13 Verletzte. Mehr»

Steinmeier spricht Macron Beileid nach Angriff in Straßburg aus

Bundespräsident Steinmeier hat Frankreichs Staatschef sein Beileid wegen des Angriffs auf den Straßburger Weihnachtsmarkt ausgesprochen. Mehr»