Eine Gesunde Ernährung bei der Arthrosebehandlung

Epoch Times16. April 2020 Aktualisiert: 16. April 2020 10:13
Arthrose ist eine der häufigsten aller Gelenkkrankheiten. Sie beschreibt den Zustand nach der Zerstörung der Knorpelschicht eines Gelenks. Damit einhergehend sind oftmals schmerzhafte Knochenveränderungen. Patienten sind dadurch in ihrer Fähigkeit sich zu bewegen eingeschränkt, ihre Gelenke entzünden sich, schwellen an und schmerzen.

Dieser Gelenkverschleiß, sowie die Entzündungen in den Gelenken treten oftmals in den Händen, den Knien und der Hüfte auf, können jedoch auch in jedem anderen Gelenk auftreten. Es gibt zahlreiche Salben und Tabletten zur Behandlung, jedoch ist ebenso eine ausgewogene und gesunde Ernährung essentiell, um die Krankheit zu bekämpfen. Zwischen verschiedenen Arzneimitteln bzw. Nahrungsergänzungsmitteln und gesunder Ernährung lohnt sich ein Vergleich.

Ursachen und Symptome der Arthrose

Arthrose ist eine chronische Gelenkerkrankung, bei der der Gelenkverschleiß fortschreitet. Die häufigsten Arthrose Ursachen sind Überbelastung, Übergewicht und genetische Veranlagung. Spätfolgen eines Unfalls z. B. beim Sport oder im Verkehr oder auch falsche Bewegungen können ebenfalls Ursachen sein. Typische Symptome sind:

  • Belastungsschmerzen in den Gelenken
  • Schwellungen der Gelenke
  • Zunehmender Gelenkumfang durch Knochenveränderungen
  • In den Fingergelenken: Schmerzen, steife Gelenke, Kraftlosigkeit, Verhärtungen
  • Eingeschränkte Beweglichkeit
  • Wärme am Gelenk

Gesunde und ausgewogene Ernährung bei Arthrose

Die Ernährung bei Arthrose sollte ausgewogen und kalorienarm sein. Das Ziel sollte ein Normalgewicht sein, sodass die Gelenke entlastet werden. Darüber hinaus spielt eine gute Versorgung mit wichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Antioxidantien eine große Rolle. Beispielsweise eignen sich Fisch und pflanzliche Öle mit Omega-3-Fettsäuren zum Verzehr, da sie entzündungshemmend wirken. Weniger geeignet sind Fleisch und Wurst, sowie tierische Fette. Diese bilden nämlich Arachnidonsäure im Körper, welche sich entzündungsfördernd auswirkt. Empfehlenswert ist eine fleischarme Mischkost mit viel Obst, Gemüse und pflanzlichen Ölen. Diese schmeckt nicht nur gut, sondern versorgt den Knorpel mit allen notwendigen Nährstoffen und führt nebenbei auch zu einer Normalisierung des Körpergewichts, sodass die Gelenke weniger belastet werden.

Geeignete Rezepte bei Arthrose

Aus folgenden Zutaten und ein wenig Fantasie lässt sich ein ganz wunderbares Menü kochen, welches die Arthrose Behandlung begünstigt:

Vorspeise – Kokos-Garnelen-Suppe

Ingwer, Knoblauch, Zitronengras, Frühlingszwiebeln, Öl, Kokosmilch, Currypaste, passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Garnelen, Kokosfett, Limette und etwas Palmzucker.

Hauptmenü – Ofenkürbis mit Roter Bete und Dip

Hokkaido Kürbis, Rote Bete, Blumenkohl, Bio Orange, Olivenöl, flüssiger Honig, Chili, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Naturjoghurt, Tahina, Zitronensaft, Koriander und Walnussöl.

Nachspeise – Beeren-Tarte ohne Backen

Datteln, Mandeln, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Kokosfett, Meersalz, Brombeeren, Heidelbeeren, Basilikum, Ahornsirup, Limettensaft, Kokosmilch, Kartoffelmehl und Agar – Agar.

Eine Patientin (58 Jahre) berichtet

„Vor circa zehn Jahren fingen bei mir starke Gelenkschmerzen an. Ich dachte da natürlich nicht gleich an Arthrose, da ich nicht übergewichtig bin und mich eigentlich sehr viel bewege. Nach einigen Monaten bekam ich dann doch die Diagnose von meinem Arzt; scheinbar genetisch bedingt. Anfangs habe ich regelmäßig Tabletten dagegen genommen, die auch halfen. Irgendwann hat sich mein Körper wohl daran gewöhnt und die Schmerzen fingen wieder an. Ich habe dann mit meinem Arzt ein sehr intensives Gespräch geführt, da ich auf keinen Fall weitere Tabletten einnehmen wollte. Er hat mich sehr gut zum Thema Arthrose und ausgewogener Ernährung beraten. Am gleichen Tag stellte ich meine Ernährung komplett um, erarbeitete mir zu Beginn sogar wöchentliche Essenspläne, die ich strikt einhielt. Bis heute ziehe ich das durch und kann nur sagen, dass meine Gelenkschmerzen sich signifikant verbessert haben, seit ich meine Ernährung umgestellt habe.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte