Das wohltemperierte Sushi

Von 13. Juli 2008 Aktualisiert: 13. Juli 2008 19:30
Japanische und thailändische Ästhetik im Buddhas Kitchen

Merken sie den feinen Unterschied?“, fragt Atiq Ressuli, einer der beiden Inhaber der Restaurants „Buddhas Kitchen“ am Hauptbahnhof, als er uns die an der Live-Bar frisch zubereiteten Sushi kosten lässt. Die auf einem gewölbten Blatt kunstvoll angerichteten Sushis sind nicht kalt, wie man es aus der Sushi-Box kennt, sondern gut temperiert, leicht und locker mit Fisch, Nigiri, Maki oder auch exotisch mit Ente und Mango. Auch Vegetarier kommen im Buddhas Kitchen auf ihre Kosten – mit Spinat-, Shinko-, Kappa-, und Avocado-Maki oder „Rocket Rolls“, dünnen Rollen aus Reisteig mit Spinat und Frischkäsefüllung. Oder Glasnudeln und zarte Möhrenstifte mit frischem Ruccola.

Faible für die asiatische Küche

Herr Ressuli und sein Bruder, deren Lokal etwas versteckt in der Elmenreichstraße 20 liegt, haben ein besonderes Faible für die asiatische Küche. Sie haben ein Konzept entwickelt, das in Hamburg großen Anklang findet. So haben sie vor kurzem ein weiteres Restaurant, die Buddhas Kitchen Quick in Eimsbüttel in der Osterstraße eröffnet.

Im stilvollen japanischen Ambiente mit dunklen Holztischen, zarten Bambuspflanzen auf den Tischen und Buddha-Abbildungen an der Wand bietet die Speisenkarte eine reichhaltige Auswahl an thailändischen, japanischen und chinesischen Gerichten. Fisch, Fleisch, Tofu, dazu neben den „üblichen Verdächtigen“ bei den Saucen auch etwas ausgefallenere wie Erdnuss-Sauce, Chutney-Yoghurt-Minz- oder Mango-Spicy-Chutney-Sauce mit vielen exotischen Gewürzen in hervorragender Qualität zu angemessenen Preisen. Zu den besonderen Köstlichkeiten der asiatischen Küche gehören in Teig ummantelte frittierte Gemüse-Pakoras: Aubergine, Broccoli, Champignons, Kartoffel oder Zucchini mit zwei Saucen nach Wahl. Zu empfehlen ist auch die reichhaltige Chicken-Kokosnuss-Suppe, die fast eine vollständige Mahlzeit darstellt.

Einen besonderen Qualitätsanspruch haben die Brüder auch an ihren Lieferservice. Mit der professionellen Verpackung bleibt das Essen eine Dreiviertelstunde lang heiß. Unter Hochdruck wird das Essen mit einer Tonne Druck eingeschweißt, damit beim Transport nichts ausschwappt.

Nicht nur Qualität steht im Vordergrund, sondern auch guter Service. „Mir ist wichtig, dass unsere Angestellten, Kellner und Köche Spaß am Arbeiten haben, dann stimmt auch der Service und die Qualität“, sagt Ressuli – denn die Gäste sollen sich wohl fühlen. Mit Buddhas Kitchen haben die zwei Brüder noch viel vor. Sie überlegen einen Tischgrill anzubieten, der besonders zu ausgedehnten, geselligen Abenden einlädt, wo man sich in eigenem Tempo Fleisch, Fisch, Gemüse oder Tofu zur hausgemachten Teryaki-Soße brutzeln kann.

Öffnungszeiten:
täglich 11.30 – 23.00 Uhr
Filiale 1
Ellmenreichstr. 20,
20099 Hamburg
Tel: 040-248125
Filiale 2
Elbstr. 133
Tel: 040-255545
Filiale 3
Osterstr. 75
Tel: 040-4922265
Homedelivery (Raum Hamburg)
Onlinebestellung:
www.bkitchen.de
Ab 8,90 ist der Lieferservice kostenlos.

Text erschienen in Epoch Times Deutschland Nr. 28/08

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,