Chemnitz: Regierungssprecher Seibert warnt vor „Zusammenrottungen“ – Tatverdächtiger (23) soll Tunesier sein

27.08.2018 13:33 Uhr
Für die Bundesregierung ist klar, dass der Marsch von Chemnitz nach dem Messer-Mord am Wochenende eine Zusammenrottung war, um "Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens" zu machen. Doch in dieses "Rechte-gegen-Ausländer"-Bild passt irgendwie nicht, dass das Opfer, Daniel Hillig (35), ein Deutscher mit kubanischen Wurzeln ist.
Weitere Videos