AfD-Bundestagsvize: Schäuble besteht auf Mehrheitswahl – Gauland will vors Bundesgericht

23.04.2019 16:02 Uhr
Vizepräsidentenposten im Bundestag beruhen laut Schäuble nur auf einer "Verabredung", es gäbe keinen Rechtsanspruch. In Paragraf 2 der Geschäftsordnung steht: „Jede Fraktion des Deutschen Bundestages ist durch mindestens einen Vizepräsidenten oder eine Vizepräsidentin im Präsidium vertreten.“
Weitere Videos