Fall Miri: Seehofer kündigt verstärkte Polizeikontrollen an Binnengrenzen an

08.11.2019 15:09 Uhr
Nach Angaben von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist der Asylantrag des Clan-Chefs Ibrahim Miri abgelehnt worden. Miri war wegen bandenmäßigen Drogenhandels im Juli in den Libanon abgeschoben worden, landete im Oktober jedoch wieder in Bremen und stellte einen Asylantrag - trotz einer Wiedereinreisesperre, die das Bundesinnenministerium gegen ihn verhängt hatte. In Reaktion auf den Fall Miri kündigte Seehofer verstärkte Polizeikontrollen an den EU-Binnengrenzen an.
Weitere Videos