Malta verurteilt „Lifeline“-Kapitän zu Geldstrafe wegen „nicht ordnungsgemäß registriertem Bootes“

14.05.2019 16:36 Uhr
Der Kapitän aus dem bayerischen Landsberg am Lech hatte vergangenen Juni mit dem Schiff „Lifeline“ mehr als 230 Migranten vor der libyschen Küste aus dem Mittelmeer gefischt. Das Gericht in Valletta erklärte nun, dass er ein nicht ordnungsgemäß registriertes Boot in maltesische Gewässer gesteuert habe.
Weitere Videos