„Berlin sollte damals von den Sozialisten ausgehungert werden“: Rosinenbomber-Pilot wegen Landeverweigerung zum 70. verärgert

18.06.2019 16:30 Uhr
Der „Förderverein Luftbrücke Berlin 70 e.V.“ hatte Anfang Juni zum Anlass des 70. Jahrestages des Endes der Berlin Blockade und der Luftbrücke die legendären Rosinenbomber aus der ganzen Welt zusammen geholt und in der Alten Bundesrepublik eine Woche lang an den damaligen Startplätzen den Jahrestag gefeiert. Doch ausgerechnet zum geplanten Höhepunkt der Feiern in Berlin durften die Piloten nicht landen.
Weitere Videos