Oscar Pistorius: Schräges Video über die Tatnacht veröffentlicht

Epoch Times7. Juli 2014 Aktualisiert: 7. Juli 2014 19:12

Oscar Pistorius stellte den Mord an seiner Freundin Reeva Steenkamp unlängst in einem Video nach. Der australischen Sender Channel 7 veröffentlichte den Film. Der Blade Runner der an beiden Knien amputierte ist läuft in dem Video auf seinen Beinstümpfen und imitiert mit einer Hand eine Pistole. 

Die Schwester des Athleten doubelt das Opfer Reeva Steenkamp. In dem Video sind Schreie zu hören und es ist zu sehen wie Pistorius seine Schwester alias Steenkamp nach der Tat in den Armen hält. 

Der 27-Jährige behauptet seine Freundin mit einem Einbrecher verwechselt, und sie deshalb durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses erschossen zu haben. Die Anklage ist dagegen überzeugt, dass Pistorius das Model vorsätzlich nach einem Streit tötete.  

Angeblich soll das Video als Vorlage für eine animierte Version dienen. Mit diesem Film wollten die Anwälte von Pistorius sich auf den Prozess vorbereiten, heißt es in einem Artikel von tz.de. Brian Webber, der Anwalt von Pistorius, kritisierte Channel 7, sich das Video illegal beschafft und veröffentlicht zu haben.

Das Video dürfte voraussichtlich nicht als Beweismittel im Prozess verwendet werden, sagte Rechtsprofessor Stephen Tucson laut tz.de.

Pistorius wird vorgeworfen seine Freundin in der Nacht zum Valentinstag 2013 vorsätzlich ermordet zu haben. Bei einem Schuldspruch drohen dem Sportler 25 Jahre Haft. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN