Foto: Screenshot/youtube

Politiker handeln nicht: Flüchtlingsinvasion in Nickelsdorf/Österreich – Bürgermeister schicken SOS-Brief an Regierung – Bevölkerung hilft, wo sie kann

Epoch Times12. September 2015 Aktualisiert: 12. September 2015 10:38
Tausende Flüchtlinge überfluten 1.770-Seelen-Gemeinde - Offener Hilferuf an den Bundeskanzler und die Innenministerin von Österreich: "Wir fordern Sie dringend auf, rasch entsprechende Maßnahmen zu setzen, um die Lage umgehend zu entschärfen und den sozialen Frieden in Österreich nicht zu gefährden!"

Dramatische Verhältnisse werden in einem öffentlichen SOS-Brief aus Nickelsdorf gemeldet. Der kleine Ort im Osten von Österreich hat selbst 1.770 Einwohner. Seit dem vergangenen Wochenende sind die Einwohner bemüht, in einer Welle der Hilfsbereitschaft eine Menschenmasse von 13.000 Flüchtlingen zu versorgen…

Nickelsdorf, letztes Wochenende, 05. September 2015, der Beginn des Flüchtlingsstromes…

Jetzt gerät die Situation außer Kontrolle: die Bundesstraße und die Autobahn mussten gesperrt werden, der Zugverkehr ist "massiv beeinträchtigt". Am Freitag Morgen, gegen 7 Uhr, begann eine "wahre Völkerwanderung von mehreren Tausend Flüchtlingen (in den letzten 24 Stunden kamen ca. 10.000 nach Nickelsdorf)". Da der Weitertransport mit den Zügen ausgesetzt ist, wanderten die Massen vom Bahnhof in den Ort hinein… Im Brief werden den zuständigen Politikern Versagen und Passivität vorgeworfen: "Es kann nicht sein, dass das Versagen der zuständigen Politik auf dem Rücken der Nickelsdorfer bzw. Burgenländischen Bevölkerung ausgetragen wird! Wir fordern Sie dringend auf, rasch entsprechende Maßnahmen zu setzen, um die Lage umgehend zu entschärfen und den sozialen Frieden in Österreich nicht zu gefährden!" (sm)

PR-Info der Gemeinde Nickelsdorf

Posted by Gemeinde Nickelsdorf on Freitag, 11. September 2015

Inzwischen scheint sich die Situation wieder etwas zu entspannen, wie die Gemeindeverwaltung in der Nacht auf Samstag meldete…

"‪#‎_DANKE‬ den vielen freiwilligen Helfern die dazu beigetragen haben das heute, in Nickelsdorf, alles gut gegangen ist. Die Gemeindestraßen sind frei, sauber und die Flüchtlinge sind alle versorgt. DANKE" [Gemeinde Nickelsdorf]

Nickelsdorf, 11. September 2015, mit vereinten Kräften helfen…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion