Kampf gegen ISIS: Ex-CIA-Chef schlägt Zusammenarbeit mit al-Qaida-Terroristen vor

Epoch Times2. September 2015 Aktualisiert: 2. September 2015 12:13
Der Ex-CIA-Chef will nun mit der al Nusra-Front zusammenarbeiten um den Islamischen Staat zu bekämpfen. Dieses Vorhaben wird von vielen als "politisch giftig, nahezu unmöglich durchzuführen, und strategisch riskant" bezeichnet.

Jetzt will der ehemalige CIA-Chef und Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte im Irak und in Afghanistan mit "gemäßigten" Terroristen zusammenarbeiten um den Islamischen Staat zu bekämpfen

David Petraeus schlug US-Beamten bei einem inoffiziellen Gespräch angeblich vor, Mitglieder der Terror-Miliz al-Nusra-Front, ein al-Qaida-Zweig, im Kampf gegen die Dschihadisten einzusetzen, berichtet Sputniknews unter Berufung auf die Online-Zeitung The Daily Beast, die mehrere Informationsquellen, die an dem Gespräch mit Petraeus beteiligt gewesen waren, habe.

Eine ähnliche Methode wurde auch in 2007 angewandt. Damals wurden sunnitische Einheiten von den USA angewiesen, die Kämpfe gegen die al-Qaida einzustellen und mit dem US-Militär zusammenzuarbeiten. 

"Die Taktik funktionierte, zumindest vorübergehend. Doch die al-Qaida im Irak wurde später als IS wiedergeboren, und wurde zu einem geschworenen Feind der Mutterorganisation," so die Zeitung.

Petraeus Methode war also schon damals äußerst kontraproduktiv. Die Idee diese Taktik nun wieder einzusetzen und mit einem syrischen Zweig der al-Qaida zusammenzuarbeiten, stieß auf negative Reaktionen bei den Beteiligten des Meetings. 

Petraeus Vorstellungen seien "politisch giftig, nahezu unmöglich durchzuführen, und strategisch riskant", befanden die anwesenden US-Beamten.

"Dieser Vorschlag ist eine Bestätigung dafür, dass die Strategie der USA den IS zu zerstören nicht funktionieren wird. Denn würde sie funktionieren, dann bräuchten wir nicht mit diesen fremden Terrorgruppen zu verhandeln," zitiert die Zeitung einen Insider.

Auch rechtlich würde Petraeus Vorhaben auf enorme Hindernisse stoßen. Die Obama-Regierung bezeichnete die al Nusra-Front im 2012 nämlich offiziell als ein ausländische terroristische Vereinigung. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN