Panzerknacker schlagen wieder häufiger zu

Epoch Times12. August 2018 Aktualisiert: 12. August 2018 7:00
Wiesbaden/Berlin (dpa) - Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr haben Kriminelle im ersten Halbjahr wieder deutlich häufiger Geldautomaten in die Luft gejagt. Dem Bundeskriminalamt (BKA) wurden 187 Fälle gemeldet. In den ersten sechs Monaten…
Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr haben Kriminelle im ersten Halbjahr wieder deutlich häufiger Geldautomaten in die Luft gejagt. Dem Bundeskriminalamt (BKA) wurden 187 Fälle gemeldet. In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres gab es etwa 140 Attacken, im gleichen Zeitraum 2016 waren es rund 180. Das BKA geht angesichts der Daten von normalen Schwankungen aus. Allerdings rechnet die Behörde damit, dass der Trend grundsätzlich eher nach oben geht. «Es scheint für Straftäter ein sehr attraktives Betätigungsfeld zu sein», sagte eine BKA-Sprecherin. In 80 Fällen erbeuteten Täter im ersten Halbjahr durch die Sprengung Geld, 107 Mal blieb es bei dem Versuch. Im vergangenen Jahr hatten nach Angaben der Behörde Kriminelle erneut vor allem Bankautomaten in Nordrhein-Westfalen im Visier. Überdurchschnittlich betroffen waren außerdem Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Baden-Württemberg. Insgesamt wurden 2017 nach Angaben des BKA 268 Fälle registriert und damit 16 Prozent weniger als 2016. Die Zahl der Angriffe lag den Angaben zufolge allerdings weiterhin deutlich über dem Fünfjahresdurchschnitt, «so dass daraus noch keine Trendwende abgeleitet werden kann.»

(dpa)
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN