Shen Yun feiert Deutschland-Premiere im ICC Berlin

Von 22. März 2013 Aktualisiert: 22. März 2013 20:35

 

Eis und Schnee auf den Straßen und in den Zweigen das Vogelzwitschern des beginnenden Frühlings – so beging Berlin am Freitagabend die Deutschland-Premiere von Shen Yun im Internationalen Congress Centrum (ICC) am Funkturm.

Für insgesamt drei Vorstellungen kommt Shen Yun – und mit ihm die Renaissance der klassischen Kultur Chinas – dieses Jahr nach Berlin. Es ist das fünfte Gastspiel des New Yorker Weltklasse-Ensembles in der deutschen Haupstadt. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler ließ durch sein Büro Grußworte an die Künstler ausrichten, ebenso der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck.

Mit ihrer Verbindung von verschiedenen künstlerischen Disziplinen und der Verschmelzung von traditionellem Tanztheater mit modernster Bühnentechnik passt die Show von Shen Yun perfekt in die deutsche Kulturmetropole, die von Kreativen vor allem wegen ihrer  Diversität geschätzt wird. Und so waren es vor allem Kulturschaffende und Persönlichkeiten der Kunst- und Medienbranche, die zur Premiere ins ICC Berlin kamen.

Roland R. Ropers, Religionsphilosoph, Autor und Herausgeber etlicher Bücher sprach von einer „Reise in den Himmel hier auf Erden“. Er fand „das farbenfrohe Spektakel aus einer Welt, in die man gern wieder hin möchte“ fantastisch und bemerkte: „Im Gegensatz zur italienischen Oper, in der es meist um Mord und Totschlag geht, geht man hier befreit und mit einem positiven Gefühl heraus.“ Er fand es entzückend, wie eine große Tradition wieder lebendig dargestellt wird und eine grauenvolle Regierung auf eine fröhliche Art entlarvt wird.

Zum zweiten Mal bereits besuchte Wilfried Schweiger-Lemgo die jährlich wiederkehrende Aufführung. Als Unternehmensberater und Führungstrainer bei Crestcom, gefielen ihm vor allem die Werte, die hierbei vermittelt wurden, wie zum Beispiel der Respekt der Kinder vor den Eltern. „Ich würde mir die Show auch gern ein drittes Mal anschauen“, verrät er im Gespräch mit uns, „es macht auch Interesse, sich näher mit Falun Gong auseinanderzusetzen.“

Die in New York ansässige Künstlergruppe ist das einzige unabhängige chinesische Ensemble der Welt und die Nummer Eins unter den klassischen chinesischen Tanzensembles. Laut Shen Yun-Webseite präsentiert ihre Aufführung die traditionelle chinesische Kultur in ihrer ursprünglichen Form: Als Studie von Grazie, Weisheit und jener Tugenden, die sich in fünf Jahrtausenden chinesischer Zivilisation herauskristallisiert haben.

Am Samstagabend und Sonntagnachmittag wird Shen Yuns Zeitreise durch die chinesische Geschichte noch einmal auf der Bühne des ICC zu erleben sein.

Shen Yun Performing Arts hat seinen Sitz in aus New York. Drei Tourneegruppen sind aktuell gleichzeitig auf Welttournee. Für mehr Information besuchen Sie bitte www.shenyun2013.com

The Epoch Times freut sich, Medienpartner von Shen Yun Performing Arts zu sein. The Epoch Times wird in 35 Ländern und 21 Sprachen veröffentlicht.

weitere Termine:

Berlin
ICC Berlin
Sa, 23. März 2013 um 19:30 Uhr
So, 24. März 2013 um 15:00 Uhr

Lausanne

Theatre Beaulieu Lausanne
Av. Des Bergières 10 CP 89
Di, 26. März 2013 um 20 Uhr
Mi, 27. März 2013 um 20 Uhr

Frankfurt a.M.
Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301
Fr, 29. März 2013 um 17:00 Uhr
Sa, 30. März 2013 um 19:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 14:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 19:00 Uhr

Prag
Di. 2. April 2013, 19:30
Mi. 3. April 2013, 19:30

Linköping
Sa. 6. April 2013, 19:00

Stockholm
Cirkus Arena
Djurgårdsslätten 43-45
Mo, 8. April 2013 um 19:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 14:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 19:00 Uhr

Paris
Palais des Congrès de Paris
2 place de la Porte Maillot
Fr, 12. April 2013 um 20:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 15:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 20:30 Uhr

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN