DAX am Mittag im Minus – Notenbank-Maßnahmen verpuffen

Epoch Times19. März 2020 Aktualisiert: 19. März 2020 12:53
Selbst die 750 Milliarden-Spritze der EZB kann die Börsenkurse nicht mehr stabilisieren.

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag wieder Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 8.395 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die Auswirkungen der Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), im Zuge der Corona-Krise weitere 750 Milliarden Euro in den Markt zu pumpen, waren am Mittag bereits wieder verpufft.

An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa, der Deutschen Post und von Henkel. Die Aktien von Heidelbergcement, Fresenius und Continental rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sorgte für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Das Konjunkturbarometer sank im März deutlich von 96,0 Punkten auf 87,7 Zähler, wie das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Donnerstagvormittag nach vorläufigen Zahlen mitteilte. Dies war nach Angaben des Instituts der stärkste Rückgang seit 1991 und der niedrigste Wert seit August 2009. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wirtschaftskrisen können geschaffen und genutzt werden, um Aufstände und Revolutionen zu fördern. Sozialistische Bewegungen werden in Krisenzeiten leicht als „Retter“ angesehen. Wenn Politiker in demokratischen Ländern verzweifelt nach Lösungen suchen, schließen sie oft einen Pakt mit dem Teufel und lenken ihre Länder allmählich in Richtung „Big Government“ (ein übermäßig großer Verwaltungsapparat) und sozialistischer Hochsteuerpolitik.

Die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre war der kritische Augenblick, in dem Europa und die Vereinigten Staaten den Weg zu „Big Government“ und dem weit verbreitetem Interventionismus einschlugen. Die Finanzkrise im Jahr 2008 wirkte sich ebenfalls günstig für die Ausweitung einer linksgerichteten Politik aus.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]