Dow-Jones-Index lässt kräftig nach – Facebook offline

Epoch Times28. September 2015 Aktualisiert: 28. September 2015 22:14

Der Dow hat am Montag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 16.001,89 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,92 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit 1.887,66 Punkten im Minus gewesen (-2,26 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit 4.118,11 Punkten (-2,52 Prozent).

Visa und Goldman Sachs befanden sich im Dow am Ende der Kursliste. Doch auch für Facebook war es ein schlechter Tag: Die Aktie ließ zwischenzeitlich fast fünf Prozent nach – gegen Handelsschluss erholte sich der Wert wieder etwas, und das, obwohl die Internetseite am Abend (deutscher Zeit) offenbar wegen technischer Probleme weltweit offline ging. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 17.645,11 Punkten geschlossen (-1,32 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1228 US-Dollar (+0,33 Prozent). Der Goldpreis ließ nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.131,67 US-Dollar gezahlt (-1,26 Prozent). Das entspricht einem Preis von 32,4 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagabend 47,34 US-Dollar (-2,05 Prozent).

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker