US-Börsen brechen erneut ein – Apple verliert über 10 Prozent

Epoch Times3. Januar 2019 Aktualisiert: 3. Januar 2019 22:56
Besonders schwarz war der Börsentag für Apple. Der Kurs ließ am Donnerstag über zehn Prozent nach. Apple-Chef Tim Cook hatte die Aktionäre vor Absatzschwächen gewarnt.

Die US-Börsen haben am Donnerstag kräftig nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 22.686,22 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,83 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.445 Punkten im Minus gewesen (-2,55 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.150 Punkten (-3,25 Prozent).

Besonders schwarz war der Börsentag für Apple. Der Kurs ließ am Donnerstag über zehn Prozent nach. Apple-Chef Tim Cook hatte die Aktionäre vor Absatzschwächen gewarnt. Schuld sei der schwächelnde Markt in China. Gleichzeitig sorgte ein durch den Chipkonzern Qualcomm vor Gericht erstrittenes Verkaufsverbot für mehrere ältere iPhone-Modelle in Deutschland für Sorgen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1400 US-Dollar (+0,48 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.293,64 US-Dollar gezahlt (+0,71 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,48 Euro pro Gramm. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN