US-Börsen freundlich – Einigung im Ölstreit macht Hoffnung

Epoch Times3. April 2020 Aktualisiert: 3. April 2020 6:49

Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 21.413,44 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,24 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.520 Punkten im Plus gewesen (+2,13 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.605 Punkten (+1,63 Prozent).

Hoffnung auf eine Einigung im Ölstreit zwischen Saudi-Arabien und Russland ließen nicht nur die Öl-Futures, sondern auch die Aktienkurse auf breiter Front steigen, weil ein Preiskrieg auch die US-Ölindustrie und damit weitere Branchen, inklusive der Finanzindustrie weiter unter Druck setzten würde. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,0854 US-Dollar (-0,86 Prozent). Der Goldpreis konnte hingegen deutlich profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.616,27 US-Dollar gezahlt (+1,57 Prozent). Das entspricht einem Preis von 47,88 Euro pro Gramm. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN