Chef der staatlichen KfW-Bank gibt sein Amt auf

Epoch Times7. December 2017 Aktualisiert: 7. Dezember 2017 18:36
Der Vorstandschef der staatlichen Förderbank KfW, Ulrich Schröder, gibt aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende sein Amt auf.

Der Vorstandschef der staatlichen Förderbank KfW, Ulrich Schröder, gibt aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende sein Amt auf. Wie die KfW mitteilte, beendete der Verwaltungsrat am Donnerstag auf Schröders Wunsch seinen Vertrag vorzeitig. Als Nachfolger wurde Schröders bisheriger Stellvertreter Günther Bräuning vorgeschlagen.

Nach Informationen des „Handelsblatts“ war der 65-jährige Schröder seit Ende vergangenen Jahres wegen einer Krebserkrankung krankgeschrieben. Er stand der Förderbank seit 2008 vor und hatte eigentlich einen bewilligten Vertrag bis 2020.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU), bedankte sich bei Schröder für dessen „hervorragende Leistungen“ bei der Führung und Modernisierung der KfW. Die staatliche Förderbank habe eine wichtige Rolle bei der Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise gespielt, erklärte er. (afp)

Themen
Panorama
Newsticker