Deutschland: Umsatz mit E-Zigaretten bis zu zwanzig Prozent eingebrochen

Epoch Times15. Januar 2020 Aktualisiert: 15. Januar 2020 13:40
Die Todesfälle von E-Zigaretten-Konsumenten verunsichern nicht nur die Konsumenten in den USA, sondern auch in Deutschland. Der Umsatz ging um zehn bis zwanzig Prozent zurück.

Die Berichte über Todesfälle und Erkrankungen von E-Zigaretten-Konsumenten in den USA haben den Umsatz der Hersteller in Deutschland einbrechen lassen:

Im zweiten Halbjahr 2019 ging der Absatz um zehn bis zwanzig Prozent zurück, wie der Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE) am Mittwoch mitteilte. Der Absatz von Tabakzigaretten blieb 2019 nahezu konstant.

Die Berichterstattung über die Vorfälle nach dem Genuss von E-Zigaretten in den USA nannte der Verband „verkürzt“: Verbraucher in den USA konsumierten demnach mit THC-Ölen gepanschte E-Zigaretten, die mit Vitamin-E-Acetat versehen gewesen seien.

Beide Stoffe seien in der EU für E-Zigaretten verboten. Davor hätten die Absatzzahlen jahrelang im zweistelligen Wachstumsbereich gelegen.

Das Statistische Bundesamt legte am Mittwoch Zahlen für das Gesamtjahr 2019 vor: Demnach wurden 0,3 Prozent mehr Zigaretten versteuert als 2018. Seit 1991 hat sich die Menge der versteuerten Zigaretten fast halbiert. Im gleichen Zeitraum stieg der Absatz aller anderen Tabakwaren jedoch deutlich. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wirtschaftskrisen können geschaffen und genutzt werden, um Aufstände und Revolutionen zu fördern. Sozialistische Bewegungen werden in Krisenzeiten leicht als „Retter“ angesehen. Wenn Politiker in demokratischen Ländern verzweifelt nach Lösungen suchen, schließen sie oft einen Pakt mit dem Teufel und lenken ihre Länder allmählich in Richtung „Big Government“ (ein übermäßig großer Verwaltungsapparat) und sozialistischer Hochsteuerpolitik.

Die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre war der kritische Augenblick, in dem Europa und die Vereinigten Staaten den Weg zu „Big Government“ und dem weit verbreitetem Interventionismus einschlugen. Die Finanzkrise im Jahr 2008 wirkte sich ebenfalls günstig für die Ausweitung einer linksgerichteten Politik aus.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]