Deutschland: US-Unternehmen wollen weniger investieren – zu viel Steuern und Bürokratie

Epoch Times2. Dezember 2019 Aktualisiert: 2. Dezember 2019 11:52
Laut einer Umfrage für die Beratungsgesellschaft KPMG sehen in Deutschland ansässige US-Unternehmen zusehends mehr Investitionshemmnisse. "Um für die für Deutschland wichtigsten Investoren attraktiv zu bleiben, müsste das komplexe deutsche Steuersystem vereinfacht und die Steuerbelastung für Unternehmen gesenkt werden", erläuterte KPMG am Montag Forderungen der Firmen.

Die Investitionsbereitschaft der  US-Unternehmen in Deutschland hat deutlich abgenommen. Nur 24 von 100 befragten Firmen wollen in den kommenden drei Jahren zehn Millionen Euro oder mehr hierzulande investieren – 2017 waren es noch knapp die Hälfte, wie eine Umfrage für die Beratungsgesellschaft KPMG ergab. Der Anteil der Firmen, die gar keine Investitionen tätigen wollen, stieg demnach von sechs auf 13 Prozent.

„Um für die für Deutschland wichtigsten Investoren attraktiv zu bleiben, müsste das komplexe deutsche Steuersystem vereinfacht und die Steuerbelastung für Unternehmen gesenkt werden“, erläuterte KPMG am Montag Forderungen der Firmen.

„Außerdem müssten Neuansiedlungen und Erweiterungsinvestitionen gerade im Bereich künstlicher Intelligenz stärker gefördert werden.“

Zu viele Investitionshemmnisse

100 deutsche Tochtergesellschaften von US-Unternehmen wurden im Sommer im Auftrag der Beratungsgesellschaft befragt. Dabei schätzten zwar 77 Prozent ihre wirtschaftliche Lage positiv ein – das waren fünf Prozentpunkte mehr als 2017. Dennoch sahen die befragten Unternehmer zahlreiche Investitionshemmnisse in Deutschland.

Dazu zählen laut KPMG beispielsweise hohe Personalkosten und „die mangelnde Verfügbarkeit gut ausgebildeter Arbeitskräfte“ sowie zu geringe Investitionen in die Digitalisierung von Staatsseite und eine ausbaufähige Infrastruktur. Die Regierung müsse „in den Netzausbau für Mobilfunk und Strom ebenso wie den Ausbau der Verkehrsnetze investieren“. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben.

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch und das E-Book sind direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.
 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN