Dax legt zum Wochenschluss kräftig zu – bleibt aber unter 9000 Punkten

Epoch Times20. März 2020 Aktualisiert: 20. März 2020 19:23

Versöhnlicher Abschluss einer turbulenten Börsenwoche: Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat zum Wochenschluss noch einmal deutlich zugelegt. Der deutsche Leitindex erreichte bis zum Freitagabend ein Plus von 3,7 Prozent zum Schlusskurs vom Donnerstag.

Allerdings konnte der Dax die Schwelle von 9000 Punkten, die er in dieser Woche erstmals seit dem Jahr 2016 unterschritten hatte, nicht mehr erreichen und notierte schließlich bei 8.928,95 Punkten.

Das Börsenbarometer der 30 größten deutschen Unternehmen hatte noch zu Handelsbeginn kräftig um 5,42 Prozent zugelegt und zwischenzeitlich bei 9077,18 Punkten notiert. Auch an den anderen europäischen Börsen stiegen die Kurse deutlich.

Analysten verwiesen auf die in den vergangenen Tagen verkündeten Hilfsprogramme für die Unternehmen von Staaten und der Europäischen Zentralbank.

Zugewinn bei 5,01 Prozent

In London legte der Index FTSE-100 bei Handelsbeginn um fast fünf Prozent zu. In Paris stiegen die Kurse bei Öffnung um 5,48 Prozent. Zum Handelsschluss am Abend lag der Zugewinn bei 5,01 Prozent.

Die Börsenbarometer in den USA fielen dagegen zunächst. Der Dow Jones sank um 1,09 Prozent. In den vergangenen Tagen war der Handel an der Wall Street wegen stark fallender Kurse mehrmals für je 15 Minuten unterbrochen worden.

In Hongkong hatte der Handel zuvor nach einer ebenfalls turbulenten Woche mit 5,05 Prozent im Plus gelegen; der Hang-Seng-Index kletterte auf 22.805,07 Punkte. Auch die Börsen in Shanghai und in Shenzhen öffneten im Plus.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte in der Nacht zum Donnerstag ein gigantisches Notfallprogramm in Höhe von 750 Milliarden Euro bis Jahresende angekündigt, um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Am Donnerstag hatten die Märkte darauf noch nicht nennenswert reagiert. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]