Konkurrenz zwischen Deutscher Bank und Postbank wird abgeschafft

Epoch Times6. September 2019 Aktualisiert: 6. September 2019 20:39
Ein Preiswettbewerb zwischen den Marken darf es in Zukunft nicht mehr geben. Preise und Dienstleistungen werden wir aufeinander abstimmen", sagt Stefan Bender von der Deutschen Bank.

Die Deutsche Bank ordnet ihr deutsches Firmenkundengeschäft neu. „Wir wollen die Marken Deutsche Bank und Postbank beide weiterführen. Aber die Konkurrenz beider Marken untereinander wollen wir abstellen“, sagte Stefan Bender, der von 1. Oktober 2019 an die Leitung des Deutschlandgeschäfts übernimmt, dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe).

Ein Preiswettbewerb zwischen den Marken darf es in Zukunft nicht mehr geben. Preise und Dienstleistungen werden wir aufeinander abstimmen“, so Bender.

Die regionale Vertriebsstruktur wird deshalb gestrafft. „Künftig werden die Zuständigkeiten für alle Unternehmenskunden in sieben Regionen gebündelt“, sagte Bender.

Bislang seien diese Aufgaben auf 20 Einheiten verteilt, weil es getrennte regionale Zuständigkeiten für Geschäftskunden und Unternehmen gegeben habe und das Firmenkundengeschäft der Marke Postbank separat geführt worden sei.

Der 50-jährige Bender, der bislang für das deutsche Mittelstandsgeschäft des Instituts zuständig war, hatte sich im Rennen um die Leitung des deutschen Firmenkundengeschäfts gegen seinen Postbank-Kollegen Ralph Müller durchgesetzt.

Müller wird die Bank in gegenseitigem Einvernehmen Ende September verlassen, heißt es in einer internen Mitteilung, über die das „Handelsblatt“ berichtet. (dts/sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN