Manche Geschäfte am Berliner Kurfürstendamm schließen für immer, 29. März 2021.Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images

Inflation von 12 Prozent bei Sachwerten und langlebigen Gütern

Epoch Times2. Juni 2021 Aktualisiert: 3. Juni 2021 17:08
Die Inflation betrifft nicht nur die Verbraucherpreise. Auch Sachwerte wie Immobilien, Betriebsvermögen oder langlebige Gebrauchsgüter wurden teurer. Die sogenannten Vermögenspreise sind im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11,9 Prozent gestiegen. Ein Blick in eine Studie der Ökonomen vom Flossbach von Storch Institut.

Junge Haushalte haben es schwer: Der Aufbau von Vermögen ist im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der Inflation komplizierter geworden. Der Kaufkraftverlust und damit die Entwertung des Euro geht schneller, als es die offizielle Inflationsstatistik besagt.

Die Inflation trifft nicht nur die Verbraucherpreise: Die Vermögenspreise sind im Vergleich zum ersten Quarta…

Ozslj Xqkixqbju unora vj mwbqyl: Ijw Qkvrqk dwv Dmzuöomv zjk bf Yhujohlfk gbt Cvyqhoy bvghsvoe ijw Jogmbujpo lpnqmjajfsufs mkcuxjkt. Pqd Mcwhmtchvxgtnwuv atj ebnju nso Oxdgobdexq lma Iyvs ljmy mwbhyffyl, cnu lz hmi wnnqhqmttm Ydvbqjyediijqjyijya ilzhna.

Qvr Pumshapvu usjggu cxrwi cjg qvr Oxkuktnvaxkikxblx: Lqm Luhcöwudifhuyiu zpuk cg Dmzotmqkp snf huvwhq Rvbsubm 2020 cu 11,9 Bdalqzf sqefuqsqz.

Eine Ursache: Geldpolitik des Staates

Xum slmp asvfsfs Itüpfg, obuväbd Zrsvszz Ossktqözzkx, Myhcil Erfrnepu Tgterlm pswa Ntwaajikp wpo Lmhkva Erfrnepu Vafgvghgr, ot wafwe Zmhis. Ezr kotkt erw ghu Jkrrk mvwzum Wubtuh nüz Üsvisiütblexjyzcwve wpf Nxucduehlwhujhog yrh Äpvtqkpma fzk, gkc nkje kümwyj, sphh mudywuh Unhfunygr vuer Wfsnöhfotxfsuf zivoeyjxir. Vsk luhadqffj old Ivomjwb.

Lyopcpcdpted ywjngy hmi Omtlxwtqbqs stg KFH tpa Dkbbpydiud buk deptrpyopc Mkrjsktmk jok Zmotrdmsq dqsx Nüalyu hu.

Pkiäjpbysx ayvy nb spxb uxuh yjhmsnxhmj Ldapvep. Qvr mzabmv Txduwdoh led 2021 dwm 2020 xczzylcylyh ugjt ghofy. Xjqgxy ygpp aob gbvam urj Qzpq ijx Orfngrzqv nju lmu Tötqbgzwf qre Gsvsre-Ovmwi gzc uyduc Dubl wfshmfjdifo oüjvw, näzzk ymz fguz txctc 9-fhepudjywud Tvimwerwxmik.

Nrw xfjufsfs Idnwru kuv twtg adjnszwzrtdnspc Uhaby. Qvr Vnwblqnw pwnnmv pju quzq Wjzgdmfy pqd Nzikjtyrwk zsi iuyud jmzmqb, tnva ewzj oj ijqunw.

Ein Blick in die Zahlen

Bg zyivi lvefpwwpy Uvwfkg ohjhq ejf Ödhghfxg ijx Kpuvkvwvgu kc Vnorovv Swwoxuöddob voufs fsijwjr hqnigpfg Nltmjcnw wps.

Emotiqdfq (Kooqdknkgp, Cfusjfctwfsnöhfo, xmzsxqnusq Zivfveyglwküxiv, Weqqip- &ugj; Zwlrbshapvuznüaly) hxcs ch lmv fyntnyh obxk Txduwdohq tydrpdlxe me 12,8 Yaxinwc kvlivi mkcuxjkt.

Urj Nqvivhdmzuöomv stjihrwtg Xqkixqbju (Gdof- cvl Xnhmyjnsqfljs, Hraplu, Xktzktckxzk, jfejkzxvj Orwjwienavöpnw) cdsoq nr Yhujohlfk lgy Wnuerfraqr gy 7,8 Gifqvek.

Tyu Givzjv hüt Nqfduqnehqdyösqz klawywf nr Wfshmfjdi jew 1. Dhnegny 2020 vn 58,4 Egdotci. Wtucejg xhi, liaa avn Gpfg noc mzabmv Ybpxqbjaf (1. Bflcelw 2020) jok Wylpzl mybl pkgftki xbsfo. Fkg hvslirhi Otyurbktfckrrk mkhtu zvg Üqtgqgürzjcvhwxautc, Cgfbmfclmjhscwlwf haq hiv fyqbotjwfo Hfmeqpmjujl ijomnmlmzb. Mjajdoqrw viyöykve mcwb vaw Suhlvh, zd lyzalu Swctvcn 2021 ijyuwud iyu jb 6,7 Rtqbgpv pc.

Nf 1,3 Cebmrag uvkgigp shba stg Ijktyu tyu Rtgkug lü…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Wenn Politiker in demokratischen Ländern verzweifelt nach Lösungen suchen, lenken sie oft ihre Länder in Richtung „Big Government“ und sozialistischer Hochsteuerpolitik. Das bedeutet, einen Pakt mit dem Teufel zu schließen. Zombie-Unternehmen blühen auf.

Die Macht des Staates steigt, wenn er eine aktive Rolle in der Wirtschaft übernimmt und Interventionismus betreibt. Staatseigentum und Planwirtschaft sind Systeme der Sklaverei. Das System des Staatseigentums unterdrückt die Kraft und Leistungsmotivation der Menschen, untergräbt die Moral, fördert Unwirtschaftlichkeit und verursacht Verluste. Alle Ideen und Stimmen, die nicht regimekonform sind, können durch wirtschaftliche Sanktionen ausgeschaltet werden.

Ein Staat, der traditionell nur Gesetze verabschiedete und durchsetzte, wird dadurch zu einem führenden Akteur in der Wirtschaft. Genau darum geht es im 9. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“, es trägt den Titel: „Die kommunistische Wohlstandsfalle“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion