Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Porsche will nach Rekordgewinn weiter wachsen

Epoch Times8. Dezember 2004
Nach einem Rekordgewinn von gut einer Milliarde Euro und einem kräftigen Umsatzplus im vergangenen Geschäftsjahr will der Autobauer Porsche 2004/2005 noch höher hinaus. Wegen seiner neuen Sportwagenmodelle und dem anhaltenden Erfolg des Geländewagens Cayenne "erwartet das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr ein erneutes Wachstum", erklärte Porsche in Stuttgart.

Schon im ersten Porsche-Quartal von August bis November habe der Konzern nach vorläufigen Zahlen beim Umsatz um vier Prozent zugelegt und sieben Prozent mehr Autos verkauft – nicht zuletzt dank dem neuen 911. Auch die neue Boxster-Generation werde "dem Sportwagengeschäft von Porsche zusätzlichen Schub verleihen".

Im Ende Juli abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/2004 verdankt Porsche seine guten Zahlen allerdings allein dem Geländewagen Cayenne. Dessen Absatz hat sich mit gut 39.900 Fahrzeugen gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, während sowohl vom 911 (minus 14,7 Prozent) als auch von den Boxster-Modellen (minus 29,5 Prozent) deutlich weniger verkauft wurden. Nach Regionen erzielte das Unternehmen auf seinem wichtigsten Markt Nordamerika ein Absatzplus von acht Prozent auf knapp 31.400 Fahrzeuge, in Deutschland konnte Porsche immerhin um 3,9 Prozent auf knapp 12.200 Wagen zulegen. Am stäksten fiel das Absatzplus mit fast 40 Prozent aber auf den Exportmärkten außerhalb Nordamerikas aus.

Der Konzernumsatz stieg den Angaben zufolge um 13,9 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro, der Vorsteuergewinn um 16,6 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb ein Jahresüberschuss von 612 Millionen Euro und damit 8,3 Prozent mehr als 2002/2003. Für das laufende Geschäftsjahr will der Porsche deshalb auch die Dividende kräftig erhöhen: Sie soll um jeweils 60 Cent auf 3,94 Euro je Stammaktie und auf vier Euro je Vorzugsaktie steigen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion