Russland trennt sich von US-Staatsanleihen: Schon 43 Prozent weniger als 2014

Epoch Times17. Juni 2015 Aktualisiert: 17. Juni 2015 12:57

Russland trennt sich zunehmend von seinen US-Staatsanleihen. Gegenüber dem Vorjahr hat die Russische Föderation heuer schon 43 Prozent seiner in US-Staatspapieren gehaltenen Dollar-Reserven abgestossen. Jetzt wurden die Bestände erneut um knapp 5 Prozent auf nur noch 66,5 Milliarden Dollar gesenkt. 

Insgesamt trennten sich Auslandsgläubiger der USA im April von US-Staatspapiere im Umfang von 38,6 Milliarden US-Dollar. Das geht aus dem aktuellen Bericht des US-Schatzamtes hervor, berichtet die Webseite Goldreporter.

Weiters heißt es, dass die Summe der im Ausland gehaltenen US-Staatsanleihen aktuell 6.137,3 Milliarden Dollar beträgt. 

China ist der größte Auslandsgläubiger der USA. Die Volksrepublik hält insgesamt 1.263,4 Milliarden US-Dollar US-Staatsanleihen. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN