WeihnachtsschmuckFoto: über dts Nachrichtenagentur

Arbeitgeberpräsident: „Weihnachten ohne Familie geht zu weit“

Epoch Times20. November 2020 Aktualisiert: 20. November 2020 14:46

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, bemängelt fehlende Balance im politischen Corona-Kurs. Er nehme mit Sorge wahr, dass der soziale Zusammenhalt in den Familien zu kurz komme. „Da heißt es, Weihnachten könne auch mal ohne Familie gefeiert werden. Und auf private und familiäre Kontakte sollte man besser ganz verzichten. Das geht zu weit“, sagte er der „Welt“.

Von Großeltern bis zu den Enkeln und unter Geschwistern würden die Kontakte weiter gepflegt werden – „selbst, wenn es verboten wird“. Angesichts politischer Forderungen nach einer Vermögenssteuer und einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes sagte Kramer: „Man muss sich entscheiden: Will man die Kuh schlachten oder will man die Milch haben? Beides zur gleichen Zeit geht nicht. Und meine Antwort darauf ist klar: Ich will die Milch haben!“

Eine Vermögensteuer sei eine Substanzsteuer. „Unternehmen müssten sie selbst dann zahlen, wenn sie in einer Pandemie tiefrote Zahlen schreiben. Das ist jedenfalls kein Weg, Wachstum zu stimulieren“, sagte Kramer. Kramer ist nur noch wenige Tage Arbeitgeberpräsident. Am 26. November soll Rainer Dulger zu seinem Nachfolger gewählt werden. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion