Audi setzt auf neue Technik für Klimaanlagen

Epoch Times17. Januar 2017 Aktualisiert: 17. Januar 2017 1:00

Der Autobauer Audi steigt in die neue Klimaanlagen-Technik ein, die mit dem nicht brennbaren Kältemittel Kohlendioxid arbeitet. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstagausgabe) den ersten Serien-Einsatz für dieses Jahr. Die Tochter des VW-Konzerns folgt damit dem Hersteller Daimler, der als erster eine Alternative zu dem umstrittenen Kältemittel R1234yf etabliert hat.

R1234yf kann bei Motorbränden giftige Chemikalien freisetzen. Auch bei VW selbst wird die neue Technik favorisiert. Der Zeitung zufolge sollen die neu entwickelten Klimaanlagen zuerst in der Audi-Oberklasse A8 eingebaut werden, deren neues Modell im Sommer herauskommt. Allerdings dürfte es dabei nicht bleiben. „Eine weitere Verbreitung der neuen Technologie innerhalb der Audi-Modellpalette ist nach dem Produktionsstart durchaus denkbar“, teilte der Sprecher mit. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion