Bayer und Lanxess verkaufen Gemeinschaftsunternehmen Currenta für 3,5 Milliarden Euro

Epoch Times7. August 2019 Aktualisiert: 7. August 2019 7:45

Bayer und Lanxess haben ihr Gemeinschaftsunternehmen Currenta für 3,5 Milliarden Euro verkauft. Wie Lanxess am Dienstagabend mitteilte, ist der Käufer ein vom australischen Infrastruktur-Investor Macquarie Infrastructure and Real Assets (Mira) geführter Fonds. Die Transaktion bedarf demnach noch der Zustimmung der zuständigen Behörden.

Currenta betreibt laut Website unter anderem Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen und beschäftigt 5300 Mitarbeiter, 2100 davon in Tochtergesellschaften.

Der Umsatz betrug 2018 demnach inklusive der Tochtergesellschaften 1,66 Milliarden Euro. Derzeit gehört Currenta zu 60 Prozent Bayer und zu 40 Prozent Lanxess.

Bayer hatte nach dem Kauf des Agrochemie-Riesen Monsanto im vergangenen Jahr angekündigt, aufgrund der Fokussierung auf Kernaktivitäten seine Currenta-Anteile verkaufen zu wollen.  (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN