British Airways.Foto: Chris Jackson/Getty Images

British Airways stellt vorübergehend 28.000 Mitarbeiter frei

Epoch Times2. April 2020 Aktualisiert: 2. April 2020 20:48

Die Fluggesellschaft British Airways stellt wegen der Corona-Krise 28.000 Mitarbeiter vorübergehend frei. Wie die Gewerkschaft Unite am Donnerstag mitteilte, entspricht dies 60 Prozent der gesamten Belegschaft. Entlassungen soll es demnach nicht geben.

Nach Angaben von Unite einigten sich die Airline und die Gewerkschaft darauf, von einem Corona-Hilfsprogramm der britischen Regierung Gebrauch zu machen, das die Fortzahlung von 80 Prozent der Gehälter an die freigestellten Mitarbeiter gewährleistet.

Die Einigung sehe überdies vor, dass es während der Krise keine Deckelung der Monatsgehälter, keine unbezahlten Beurlaubungen und keine Entlassungen geben dürfe, teilte Unite weiter mit. Die Vereinbarung muss noch von den Gewerkschaftsmitgliedern bei British Airways angenommen werden.

„Angesichts der unglaublich schwierigen Umstände, denen sich der ganze Luftfahrtsektor gegenübersieht, ist das die bestmögliche Einigung für unsere Mitglieder“, sagte der Unite-Vertreter Oliver Richardson. „Die Einigung schützt die Arbeitsplätze des British-Airways-Personals und sichert soweit wie möglich auch ihre Gehälter“, fügte er hinzu.

Am Montag hatte die British-Airways-Mutter IAG angekündigt, ihre Kapazitäten im April und Mai um mindestens 75 Prozent im Vorjahresvergleich zu reduzieren. Zu der Gruppe gehören auch die spanische Airline Iberia, die irische Aer Lingus und die Billiglinien Level und Vueling.

Die Corona-Krise hat den Luftfahrtsektor in eine schwere Krise gestürzt. Weltweit mussten Airlines tausende Flüge wegen der Pandemie streichen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]