In einer Fabrik in Zhuji in der ostchinesischen Provinz Zhejiang müssen Arbeiter die Parteitagsreden verfolgen.Foto: AFP/AFP/Getty Images

Chinas Sozialkreditsystem will auch deutsche Firmen benoten: Wie gut halten sie sich an die Regeln der KP China?

Epoch Times23. Juni 2019 Aktualisiert: 23. Juni 2019 21:17
Alle Firmen, die in China tätig sind, sollen künftig in verschiedenen Listen danach bewertet werden, wie gut sie sich an die Regeln der chinesischen KP-Regierung halten. Die deutsche Wirtschaft wehrt sich.

Die deutsche Wirtschaft wehrt sich gegen ein neues Firmen-Ratingsystem, an dem die chinesische KP-Regierung feilt und das Teil des umstrittenen Sozialkreditsystems ist.

Der geplante Credit-Score eines Unternehmens könnte ein „Make or break“-Faktor für viele Firmen sein, warnt die EU-Handelskammer in China in einer bisher unveröffentlichten Analyse, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Alle Firmen, die in China tätig sind, sollen künftig in verschiedenen Listen danach bewertet werden, wie gut sie sich an die Regeln Chinas halten.

Große Konzerne müssen laut Experten im Durchschnitt 300 oder mehr Anforderungen erfüllen, um gute Rating-Ergebnisse zu erzielen. Bei einem schlechten Ranking droht sogar der Ausschluss vom chinesischen Markt.

Die deutsche Wirtschaft klagt, das neue System sei zu undurchsichtig. Bei den Unternehmen herrsche momentan wegen des chinesisch-amerikanischen Handelskrieges ohnehin eine große Unsicherheit, sagte Jens Hildebrandt, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer in China, der Zeitung.

„Alles, was zusätzlich Unsicherheit verursacht, ist schädlich – und dazu gehört auch das Rating-System.“ Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie appelliert an die chinesische KP-Regierung, das System transparenter zu gestalten. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion