Deutsche BankFoto: über dts Nachrichtenagentur

Deutsche Bank will bis 2017 200 Filialen schließen

Epoch Times27. April 2015 Aktualisiert: 27. April 2015 8:03

Die Deutsche Bank will im Rahmen ihrer neuen Strategie bis zum Jahr 2017 200 Filialen schließen. Das teilte das Geldhaus am Montag mit. Zudem plane die Deutsche Bank, „die Postbank wieder an die Börse zu bringen“ und erwarte „die Entkonsolidierung von der Deutschen Bank bis Ende 2016“.

Beim Investmentbanking wolle sich das Geldhaus noch stärker aus margenarmen Geschäftsfeldern zurückziehen und die Bilanz der Sparte um etwa 200 Milliarden Euro reduzieren. „Der Kurs der Bank ist klar: Wir bekräftigen unseren Anspruch, eine führende globale und in Deutschland verankerte Bank zu sein. Um dies konsequent fortzuführen, bleiben wir kundenorientiert, müssen uns aber stärker auf solche Kundenbeziehungen ausrichten, die für beide Seiten vorteilhaft sind“, erklärten die beiden Co-Vorsitzenden des Vorstands, Jürgen Fitschen und Anshu Jain.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion