Das Firmenlogo vor der Zentrale der deutschen Thomas Cook in Oberursel bei Frankfurt.Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa

Deutsche Thomas Cook wird wahrscheinlich abgewickelt

Epoch Times4. November 2019 Aktualisiert: 4. November 2019 17:32
Noch kein belastbares Angebot zur Übernahme der deutschen Thomas Cook, bei Insolvenzverwalter eingegangen. Die Thomas Cook GmbH mit den Töchtern Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher&Öger Tours GmbH war in den Strudel der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte am 25. September Insolvenz angemeldet.

Der Reiseveranstalter Thomas Cook in Deutschland wird wahrscheinlich abgewickelt. Bislang liege kein „belastbares Angebot“ für die Thomas Cook Touristik GmbH vor, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter am Montag mit. Aus rechtlichen Gründen müsse er daher die Einstellung des Geschäftsbetriebs zum 1. Dezember vorbereiten. Eine „hohe Nachfrage“ gebe es hingegen für Bucher Reisen und Öger Tours, erklärte die für diese Unternehmenstochter zuständige Insolvenzverwalterin.

Die Thomas Cook GmbH mit den Töchtern Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher&Öger Tours GmbH war in den Strudel der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte am 25. September Insolvenz angemeldet. 140.000 Kunden befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub. Noch geplante Reisen sagte Thomas Cook dann Anfang Oktober ab.

Das Unternehmen ist mit 110 Millionen Euro versichert. Die Ansprüche der Kunden belaufen sich Medienberichten zufolge allerdings auf rund 500 Millionen Euro.

Die Verhandlungen über eine Fortführung von Bucher Reisen und Öger Tours hingegen seien „sehr weit fortgeschritten“, erklärte die vorläufige Insolvenzverwalterin. Auch für die Thomas Cook-eigene Reisebürokette und das Franchise-Reisebüro-System liefen „finale Verhandlungen“. Zur Gruppe gehören 79 Reisebüros und 48 Neckermann Urlaubswelt-Reisebüros. Sie sind auch weiterhin geöffnet und verkaufen Reisen von Drittanbietern.(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN