Guten Appetit: Immer mehr echte Thüringer Bratwürste

Epoch Times17. März 2019 Aktualisiert: 17. März 2019 12:47
Thüringer Bratwürste werden kaum noch gefälscht. Seit 2003 verdoppelte sich die Anzahl der produzierten Bratwürste - obwohl die Anzahl der Fleischereien sank.

Die als regionale Spezialität von der EU geschützte Thüringer Bratwurst wird nach Angaben eines Branchenverbands kaum noch gefälscht.

„Plagiate wurden mehr und mehr durch das Original abgelöst“, sagte der Geschäftsführer des Herkunftsverbandes Thüringer und Eichsfelder Wurst und Fleisch, Uwe Keith, der Deutschen Presse-Agentur. Es müssten kaum noch Abmahnungen verschickt werden, weil Würste als Thüringer verkauft wurden, obwohl sie nicht im Freistaat hergestellt worden seien.

2018 habe es lediglich zwei Fälle in Norwegen gegeben, die eher auf Informationsdefizite und nicht auf bewusste Fälschungen zurückzuführen seien.

Die Bratwurst ist nicht nur eine traditionelle Speise der Thüringer, sie ist auch ein Wirtschaftsfaktor – insbesondere seit die EU sie 2003 als regionale Spezialität anerkannt hat. Sie darf seither nur so genannt werden, wenn sie in Thüringen unter Einhaltung bestimmter Vorgaben produziert wurde.

Seitdem hat sich die Jahresproduktion der Würste von ursprünglich etwa 20.000 Tonnen pro Jahr etwa verdoppelt. Obwohl auch in Thüringen wegen Nachwuchsmangels die Zahl der Fleischereien sinkt, stieg 2018 die Bratwurstproduktion nach Verbandsangaben auf 42.000 Tonnen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN