Hessens Wirtschaftsminister will „Supermarkt-Gipfel“

Epoch Times15. März 2019 Aktualisiert: 15. März 2019 21:14
Die Flächen von Supermärkten könnten besser genutzt werden, erklärt der Grünen-Politiker Tarek Al-Wazir. Man könnte unten einkauen und darüber wohnen.

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) will die Flächen von Supermärkten für den Wohnungsbau nutzen.

Der „Frankfurter Rundschau“ sagte Al-Wazir:

Ich werde beispielsweise Rewe, Edeka, Lidl, Aldi und andere zu einem Supermarkt-Gipfel einladen. Mein Ziel ist es, dass wir Flächen von Supermärkten besser nutzen. Unten einkaufen und darüber drei, vier Stockwerke Raum zum Wohnen.“

Skeptisch zeigte sich Al-Wazir zu Überlegungen, im Nordwesten Frankfurts einen großen neuen Stadtteil auf beiden Seiten der Autobahn A5 zu errichten.

Der FR sagte der Grünen-Politiker: „Das muss erstmal Frankfurt mit seinen Nachbarn klären. Ein neuer Stadtteil, durch den in der Mitte die A5 geht, wirft aber sicher Fragen auf. Als Verkehrsminister weiß ich, wie schwierig es ist, dass man den Autobahnlärm wirklich abschirmt.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN