Lufthansas A380-Flotte vor endgültigem Aus

Die Airbus-A380-Flotte von Lufthansa steht vor dem Aus. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Wie es im Konzern heißt, könnte Anfang kommender Woche im Aufsichtsrat eine entsprechende Entscheidung fallen.

Derzeit steht ein Großteil der Flotte am Boden, weil kaum noch Interkontinentalflüge angeboten werden. 14 Maschinen des doppelstöckigen Megafliegers gibt es bei Lufthansa; das Ausmustern von sechs A380 ist bereits beschlossen. Dass die verbleibenden acht Jets jemals wieder abheben werden, gilt im Konzern als sehr unwahrscheinlich.

Zukünftig wird die Airline für ihre Langstrecken auf die neuere Boeing 747-8 sowie den treibstoffeffizienten, kleineren Airbus A350 setzen. Die A380 ist bei Passagieren beliebt, auch wegen der leisen Kabinengeräusche. Kommerziell erfolgreich war das größte Passagierflugzeug der Welt hingegen nicht – die vielen Sitzplätze gelten für die Airlines als schwer zu verkaufen, zudem ist der Treibstoffbedarf hoch.

Airbus beschloss 2019 das Produktionsende für 2021, nachdem viel zu wenige Maschinen verkauft wurden. Der einstige Vorzeigeflieger ist so riesig, dass die US-Luftaufsichtsbehörde statt des gängigen Zusatzes „heavy“ für große Flugzeuge die Bezeichnung „super“ für den A380 verwendet. (dts)

Quelle: https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/lufthansas-a380-flotte-vor-endgueltigem-aus-a3338353.html