Post.Foto: Henning Kaiser/dpa/dpa

Post nimmt Preiserhöhung für Pakete und Päckchen wieder zurück

Epoch Times5. Februar 2020 Aktualisiert: 5. Februar 2020 13:30
Die Preiserhöhungen der Post werden ab 1. Mai wieder zurückgenommen. Die Aufsichtsbehörde leitete deshalb Ende Januar ein Verfahren gegen DHL ein.

Nach deutlicher Kritik der Bundesnetzagentur an der Preiserhöhung für Privatkundenpakete zum Jahreswechsel macht die Deutsche Post die Änderung wieder rückgängig:

Zum 1. Mai würden die Preisanpassungen zurückgenommen, erklärte das Unternehmen am Mittwoch in Bonn. Dies geschehe, „um eine langwierige rechtliche Auseinandersetzung mit der Bundesnetzagentur zu vermeiden und rasch Klarheit für die Kunden über die Päckchen- und Paketentgelte zu schaffen“.

Die Deutsche Post DHL hatte die Päckchen- und Paketpreise für Privatkunden zum Jahreswechsel im Schnitt um drei Prozent erhöht.

Als Grund dafür führte das Unternehmen „deutliche Kostensteigerungen im Personal- und Transportbereich und umfangreiche Investitionen in Qualitäts- und Serviceverbesserungen“ an. Bereits im Herbst 2019 habe das Unternehmen die Bundesnetzagentur über die geplanten Preiserhöhungen informiert.

Die Aufsichtsbehörde vertritt jedoch die Auffassung, dass die neuen Paketpreise überhöht sind, und leitete deshalb Ende Januar ein Verfahren gegen DHL ein.

Die Bonner Behörde vermutet, dass die Preisanpassungen zu deutlich höheren Einnahmen führen würden als von dem Unternehmen geschätzt. Die Post erklärte, diese Bewertung teile sie nicht, werde jedoch „angesichts eines ansonsten zu erwartenden langwierigen Rechtsstreits mit ungewissem Ausgang die Anpassungen zurücknehmen“.

Dass diese Änderung nun erst zum Mai erfolgt, hat nach Angaben des Konzerns mit der „notwendigen Anpassungen der IT-Systeme und der Kundeninformationen“ zu tun. Bis dahin behalten die aktuellen Preise ihre Gültigkeit. Ab dem 1. Mai 2020 sollen dann wieder die alten Filial- und Online-Preise für Privatkunden gelten. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]