Tengelmann und Edeka beantragen Ministererlaubnis für Fusion

Epoch Times29. April 2015 Aktualisiert: 29. April 2015 16:32

Im Fusionskontrollverfahren um die Abgabe von Kaiser’s Tengelmann an den Edeka-Verbund haben die beiden Supermarktketten am Mittwoch gemeinsam einen Antrag auf Ministererlaubnis beim Bundeswirtschaftsminister gestellt. Das teilte Tengelmann mit. „Wir sind überzeugt, dass die tatsächlichen gesamtwirtschaftlichen Vorteile unseres Fusionsvorhabens die rein wettbewerbsrechtlichen Kritikpunkte des Bundeskartellamtes weit überwiegen“, erklärte Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann.

„Dies gilt insbesondere für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Arbeitsplätze nur mit der Fusion umfassend gesichert werden.“ Anfang April hatte das Bundeskartellamt die Fusion untersagt. Das Vorhaben hätte nach Auffassung des Amtes zu einer erheblichen Verschlechterung der Wettbewerbsbedingungen auf zahlreichen ohnehin stark konzentrierten regionalen Märkten und Stadtbezirken im Großraum Berlin, in München und Oberbayern sowie in Nordrhein-Westfalen geführt.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion