TikTok-Chef Mayer tritt zurück und verlässt Unternehmen

Epoch Times27. August 2020 Aktualisiert: 27. August 2020 8:54

Der Chef der Videoplattform TikTok, Kevin Mayer, tritt zurück und verlässt das Unternehmen. Das teilte TikTok am Donnerstag mit. Der zum chinesischen ByteDance-Konzern gehörenden Internetplattform droht in den USA ein Verbot – Präsident Donald Trump verdächtigt TikTok der Spionage für die Regierung in Peking.

Mayer hatte das Amt erst seit dem 1. Juni inne. Zuvor war er verantwortlich für Disneys Streamingdienste. Bei dem US-Unterhaltungskonzern führte er die Streamingdienste Hulu, ESPN+ und Disney+.

Im Streit um das drohende Verbot von TikTok hatten die Betreiber am Montag wie angekündigt Klage bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereicht. Sie richtet sich gegen ein auf Anfang August von Trump unterzeichnetes Dekret, das ein Verbot von TikTok ab Mitte September hinausläuft, sollte der chinesische Mutterkonzern die Plattform bis dahin nicht verkauft haben.

TikTok erklärte, das „extreme“ Vorgehen der Regierung sei durch keinerlei Belege gerechtfertigt. Das Unternehmen stelle anders als von der Regierung angegeben keine „Bedrohung“ für die nationale Sicherheit dar.

TikTok entstand 2017 durch die Zusammenlegung mit der Mitsing-App Musical.ly, die mit einer Lippensynchronisierungsfunktion für selbstgedrehte Videos erfolgreich wurde. Die Nutzer können 15 bis 60 Sekunden lange Videos erstellen: In den Clips wird getanzt, es finden sich Parodien, Sketche und viele Schönheitstipps.

Mithilfe künstlicher Intelligenz ermittelt die App Vorlieben der Nutzer und schlägt ihnen immer weitere Videos vor. Analysten zufolge beruht der Erfolg von TikTok auch darauf, dass die dort gezeigten Kurzvideos nicht wie häufig auf Instagram perfekt gestylte und sorgfältig arrangierte Bilder zeigen, sondern Nutzer im Jogginganzug in ihrem Wohnzimmer. (afp/nh)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]