Ultra-öko mit Weltraumtechnologie: NASA baut Bürogebäude

Epoch Times11. Juni 2012 Aktualisiert: 11. Juni 2012 10:09

Normalerweise ist die US-Weltraumbehörde NASA zuständig für Flüge ins All. Doch jetzt hat sie auf der Erde eine Basis für Nachhaltigkeit eingerichtet.

Das 20 Millionen Euro teure Bürogebäude im kalifornischen Mountain View ist nicht nur öko, sagen die Architekten, es ist sogar „ultra-öko“. Es erzeugt mehr Strom als verbraucht wird. Sogenannte intelligente Gebäude gibt es bereits, sie werden von der NASA weiter entwickelt und sollen alltagstauglich werden. Die NASA sieht das nachhaltige Gebäude als ein Modell für künftige Büros. Aber nicht viele Unternehmen können sich die Ausstattung leisten – so wie diese Sensoren, die den Hitze-Ausstoß von Computern und Menschen berechnen und danach die Klimaanlage regulieren.

Larry Rosenthal, Chef der Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik von Berkeley:“Wenn Sie einen kleinen Betrieb irgendwo in den Vororten eröffnen, dann ist es wenig wahrscheinlich, dass sie so viel Gewinn machen, dass Sie Geld für solche Dinge haben.“

Die NASA-Nachhaltigkeit-Basis hat ein Zertifikat erhalten für das umweltfreundlichste Regierungsgebäude der USA. Außerdem ist es das einzige Gebäude auf der Welt, in dem NASA-Technologie verwendet wird. Die Weltraumbehörde will auch in ihre künftigen Bauten dieselben umweltfreundlichen Elemente integrieren: ein kleiner Schritt für Amerikas führende Entwickler – und ein Riesensprung für alle anderen. (afp-Clipkit)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN